Leute Die Promi-Geburtstage vom 16. Juni 2012: Daniel Brühl

Die Promi-Geburtstage vom 16. Juni 2012: Daniel Brühl (Foto)
Die Promi-Geburtstage vom 16. Juni 2012: Daniel Brühl Bild: dpa

Berlin - Daniel Brühl hat in der internationalen Filmszene offenbar seinen festen Platz gefunden - spätestens seitdem der US-Regisseur Quentin Tarantino ihn als deutschen Kriegshelden in «Inglorious Basterds» (2009) besetzt hat.

Für Ron Howard gibt er gerade in «Rush» den legendären Rennfahrer Niki Lauda.

Geboren am 16. Juni 1978 in Barcelona als Sohn eines Deutschen und einer Spanierin und aufgewachsen in Köln, ist Daniel Brühl, der heute 34 wird, mit der Tragikomödie «Good Bye, Lenin!» aber schon 2003 über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt geworden. Der Spielfilm über Wende und Mauerfall wurde vielfach in Europa ausgezeichnet, und 2004 sogar bei den Academy Awards in Los Angeles gezeigt, lief dort allerdings außer Konkurrenz. Auch ohne Oscar-Nominierung war das allerdings für den jungen Schauspieler das Sprungbrett nach Hollywood.

Doch das ist nicht alles: Brühl, der ohne Schauspielschule seine Karriere Mitte der 1990er Jahre beim Fernsehen begonnen hatte, zeigt immer wieder eine Spürnase für gute Rollen und gute Filme. Er hatte schon früh angefangen zu üben: Bereits im Alter von vier Jahren soll er seine ersten schauspielerischen Fähigkeiten mit Ohnmachtsanfällen oder als «Toter Mann» an seiner Mutter ausprobiert haben. 1999 war er zum ersten Mal im Kino zu sehen («Schlaraffenland»), an seiner Seite Heiner Lauterbach und Franka Potente. Zwei Jahre kam später sein Durchbruch: Für seine darstellerische Leistung als Abiturient auf der Suche nach einer Zivi-Stelle in «Nichts bereuen» (2001) wurde Brühl dann bereits unter anderem mit dem Bayerischen und Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Gleiches gilt für «Das weisse Rauschen» (2002), in dem Brühl einen schizophrenen Studenten spielte.

Bei den Dreharbeiten zu «Nichts bereuen» hatte Brühl die ehemalige Viva-Moderatorin und Schauspielkollegin Jessica Schwarz kennengelernt. Die beiden wurden bald ein Paar, trennten sich 2006 aber wieder. Brühl trauerte ihr lang nach. Inzwischen gibt es aber eine neue Frau an seiner Seite, eine Psychologin. «Es läuft super. Ich bin glücklich wieder in einer Beziehung zu sein. Es hat ja lang genug gedauert», verriet der Schauspieler vor kurzem «Bild.de». Mit ihr könne er sich sogar vorstellen, eine Familie zu gründen.

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
KLOPP, Jürgendeutscher Fußballtrainer4516.06.1967StuttgartDeutschland
FEIFEL, Martindeutscher Schauspieler4816.06.1964MünchenDeutschland
PETTIBON, Raymondamerikanischer Künstler5516.06.1957TucsonUSA

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig