Leute Die Promi-Geburtstage vom 25. Mai 2012: Mike Myers

Berlin - Um Mike Myers ist es in den vergangenen Jahren recht still geworden. Im Internet kursieren zwar schon seit geraumer Zeit Gerüchte, er plane noch ein viertes Mal in seine Paraderolle zu schlüpfen und als Austin Powers den britischen 007-Agenten James Bond zu parodieren.

Die Promi-Geburtstage vom 25. Mai 2012: Mike Myers (Foto)
Die Promi-Geburtstage vom 25. Mai 2012: Mike Myers Bild: dpa

Offiziell bestätigt ist das aber nicht.

Sicher ist hingegen, dass Myers vergangenes Jahr zum ersten Mal Vater wurde. Sein Sohn Spike kam «Imdb.com» zufolge am 9. September 2011 zur Welt. Viel mehr hat der Komiker, der heute 49 wird, aber nicht aus seinem Privatleben erzählt. Im Gegenteil: Er scheint ein wahrer Meister darin zu sein, sich aus der internationalen Klatschpresse weitestgehend herauszuhalten. So verkündete sein Sprecher auch erst im März 2011 den Medien, dass Myers bereits Anfang Oktober 2010 heimlich Kelly Tisdale in New York geheiratet hatte. Sie ist auch die Mutter von Myers' Stammhalter Spike. Seine erste Ehe mit Robin Ruzan war kinderlos geblieben.

Geboren am 25. Mai 1963 in Kanada als Sohn britischer Eltern, begann der kleine Mike schon im Alter von acht Jahren Fernsehwerbung für Markenprodukte zu machen. Früh wurde er Fan von «Saturday Night Live» (SNL) und war von Anfang an dermaßen begeistert von dem Format, dass er sich vornahm, selbst eines Tages in der bis heute weitergeführten die US-Show mitzumischen. Tatsächlich schrieb er von 1989 bis 1995 regelmäßig Sketche für die die illustre Schar der TV-Komiker und stellte bald sein ausgeprägtes Slapstick Talent auch als Darsteller von ihm entwickelten Figuren vor die Kamera unter Beweis. Eine von ihnen ist ein gewisser Wayne Campbell, der Kinogängern in aller Welt 1992 und 1993 Einblicke in seine Welt gab (»Wayne's World»). Mit ihm soll Myers übrigens laut «Imdb.com» seine erste Million in Hollywood verdient haben.

Mit dem ebenfalls von ihm ersonnenen 60er-Jahre-Geheimagenten Austin Powers, an dem er ebenfalls die Rechte hält, wurde er ab 1997, als ein erster Teil der turbulenten Abenteuer-Parodie auf die Leinwand kam, noch einmal um ein Vielfaches reicher. Dazu kamen später unter anderem angeblich weitere 13 Millionen Dollar als Sprecher in zwei «Shrek»-Verfilmungen im englischen Original.

Trotz aller Erfolge hat Myers jedoch auch immer wieder Flops verkraften müssen. Vielleicht ist das der Grund, warum er zwischendurch manchmal an sich selbst zweifelt. «Ich glaube immer noch, dass jederzeit die 'Kein-Talent-Polizei' auftauchen und mich festnehmen könnte,» sagte er einmal. Doch Aber hat er das auch nicht im Ernst gemeint. Bei ihm weiß man das nie so genau.

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
MURPHY, Cillianirischer Schauspieler3625.05.1976DouglasIrland
HILL, Laurynamerikanische HipHop-Sängerin und Schauspielerin3725.05.1975South OrangeUSA
HECHE, Anneamerikanische Schauspielerin4325.05.1969AuroraUSA

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig