Buntes Berlins Szenegänger messen sich bei Hipster-Olympiade

Berlin - Hornbrillen-Weitwurf und Jutebeutel-Sackhüpfen: Berlins Szenegänger haben sich bei einer Hipster-Olympiade miteinander gemessen. Hunderte Zuschauer verfolgten das nicht ganz ernst gemeinte Spektakel auf dem Gelände des Postbahnhofs im Szene-Stadtteil Friedrichshain.

Berlins Szenegänger messen sich bei Hipster-Olympiade (Foto)
Berlins Szenegänger messen sich bei Hipster-Olympiade Bild: dpa

Dabei wurde auch ein «Hipster-Manifest» verlesen, das sich mit Forderungen an die Stadt Berlin wendet: darunter mehr iPhone-Ladestationen in der U-Bahn. Als Hipster werden Szenegänger in Großstädten wie New York, London, Berlin oder Barcelona bezeichnet. Sie wollen individuell erscheinen. Weil sich bei ihnen alles ums eigene Aussehen - etwa um die Hornbrille - und neue Apps dreht, haben sie für eine echte politische Haltung keine Zeit.

Olympiade

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig