Tiere Tiere auf Reisen: Hunde eignen sich, Katzen eher nicht

Berlin - Nicht jedes Tier reist so gerne wie seine Halter. Wie man den Hund sicher mit auf Reisen nimmt und warum die Katze besser daheim bleibt, erfahren Tierbesitzer in den folgenden Tipps.«Für Katzen ist das Reisen nicht so ideal, weil sie standorttreu sind und in ihrem Revier bleiben», sagt Ute Tietjen, Referentin der Bundestierärztekammer in Berlin.

Tiere auf Reisen: Hunde eignen sich, Katzen eher nicht (Foto)
Tiere auf Reisen: Hunde eignen sich, Katzen eher nicht Bild: dpa

«Daher lässt man sie besser zu Hause.» Hunde dagegen kämen meist gerne mit. «Aber auch da muss man individuell schauen», betont die Tierärztin. Einige mögen keinen Standortwechsel, anderen wird schlecht beim Autofahren, wieder andere schwitzen durch ihr langes Haar so sehr, dass sie südlichere Länder nicht mögen.

Nimmt man die Tiere doch mit, sollte man für die Fahrt ausreichend frisches Wasser dabei haben und für den gesamten Urlaub nach Möglichkeit das gewohnte Futter für Hund oder Katze. «Gut kann auch eine kleine Reiseapotheke sein, um nicht bei Durchfall und kleineren Verletzungen sofort zum Tierarzt zu müssen.» Katzen bräuchten außerdem vertraute Gegenstände. Auch für einen Hund sei beispielsweise die Schlafdecke schön.

«Fliegen und Fernreisen sollte man sich gut überlegen», so Tietjen. «Langes Fliegen kann für die Tiere zur Qual werden, und in bestimmten Ländern gibt es noch immer die Gefahr von Tollwut sowie exotischen Infektionskrankheiten und Parasiten.» Das könne die Tiere nicht nur krank machen, sondern auch die Rückreise erschweren.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig