Tiere Entspannung für Yvonne - Helfer ziehen ab

Entspannung für Yvonne - Helfer ziehen ab (Foto)
Entspannung für Yvonne - Helfer ziehen ab Bild: dpa

Für die scheue Wald-Kuh Yvonne sind entspannte Tage angebrochen. Nach wochenlangen Fang- und Lockversuchen hat der Gnadenhof Aiderbichl aus Deggendorf beschlossen, das ausgebüxte Rind weitgehend in Ruhe zu lassen.

Mühldorf am Inn/Schöllkrippen (dpa) - Für die scheue Wald-Kuh Yvonne sind entspannte Tage angebrochen. Nach wochenlangen Fang- und Lockversuchen hat der Gnadenhof Aiderbichl aus Deggendorf beschlossen, das ausgebüxte Rind weitgehend in Ruhe zu lassen.

«Wir haben alle Helfer dazu aufgefordert, den Wald zu verlassen. Nur ein Jäger mit einem Betäubungsgewehr und ein Aiderbichl-Mitglied halten die Stellung», sagte Hans Wintersteller von Gut Aiderbichl am Samstag. «Wenn Yvonne auftaucht, soll sie betäubt werden, damit wir sie auf den Gnadenhof bringen können.»

Auch das Landratsamt Mühldorf am Inn hatte die Abschussgenehmigung für Yvonne am Freitag endgültig aufgehoben. Schon seit Wochen streunt die Kuh durch die Gegend. Auf der Suche nach Wasser zog sie während der heißen Tage sogar um: Yvonne wanderte in einen etwa eineinhalb Kilometer entfernten Wald und versteckt sich seitdem dort.

Gut Aiderbichl

Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig