Verkehr ACE bringt Null-Promille-Grenze ins Spiel

Um die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland weiter zu senken, sollte über eine Null-Promille-Grenze für Alkohol nachgedacht werden. Das hat der Vorsitzende des ACE Auto Club Europa, Wolfgang Rose, angeregt.

ACE bringt Null-Promille-Grenze ins Spiel (Foto)
ACE bringt Null-Promille-Grenze ins Spiel Bild: dpa

Goslar (dpa) - Um die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland weiter zu senken, sollte über eine Null-Promille-Grenze für Alkohol nachgedacht werden. Das hat der Vorsitzende des ACE Auto Club Europa, Wolfgang Rose, angeregt.

Von den rund 58 000 Menschen, die innerhalb der vergangenen zehn Jahre auf deutschen Straßen ums Leben gekommen sind, seien etwa 7100 im Zusammenhang mit Alkohol gestorben, sagte Rose der Nachrichtenagentur dpa aus Anlass des Verkehrsgerichtstages in Goslar. Zum Abschluss des Fachkongresses mit rund 1600 Experten soll am Freitag auch über die Null-Promille-Grenze diskutiert werden.

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland sei innerhalb von zehn Jahren zwar um rund 47 Prozent auf etwa 3700 zurück gegangen, sagte Rose. Weitere Anstrengungen seien jedoch erforderlich. Der ACE-Chef sprach sich deshalb unter anderem dafür aus, Fahrer-Assistenzsysteme, wie etwa Stabilitätskontrollen, verbindlich vorzuschreiben.

Mit 51 Verkehrstoten je eine Million Einwohner rangiere Deutschland im Europavergleich auf Rang sieben, sagte Rose. Die relativ wenigsten Verkehrsopfer (39 je eine Million Einwohner) gibt es in Schweden und Großbritannien (41), die meisten in Griechenland (129) und Rumänien (130).

Verkehrsgerichtstag

ACE

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Tobis weg
  • Kommentar 2
  • 26.01.2011 15:17

Absolut lächerlich. Diesen Deppen sollte man gleich absetzen. Man sollte die Grenze im Gegeteil auf 1.0 Promille erhöhen. Selbst dann ist die Gefahr für einen Unfull nur minimal erhöht. Studien, in welchen behauptet wird, bereits 0,5 oder 0,8 Promille würde das Risiko erhöhen sin absolut lächerlich. Merkt das denn niemand? Kritisch wirds erst ab 1,2 bis 1,6 Promille. Und das auch nur bei Menschen, die das trinken nicht gewohnt sind. Sind ja nicht soviele, Prost. Ich muss es wissen. Ich bin Chemist und arbeite täglich mit alkoholischen Lösungen im Medikamentenbereich.

Kommentar melden
  • Alkoholiker
  • Kommentar 1
  • 26.01.2011 09:29

Totaler schwachsin ist das -.- das ist doch echt fürn arsch wir werden überall eingeschrenkt nicht mal mehr im bierzellt darf man mehr rauchen wisst ihr noch da ruft man rauchen jetzt stinkts nach pisse und schweiß und früher die wo den rauch nicht aushalten konten waren ja auch nicht im bierzelt wens den so aufn sorry sack geht.. aber is doch so wir werdn imma mea eingeschrenkt hä -.-

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig