12.09.2019, 19.56 Uhr

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte heute, 19.09.19: "IaF - djÄ"-Vorschau, Folge 25 - Fehleinschätzung

Können sie es nicht mehr erwarten, was bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"  passiert? Hier lesen Sie was für Dramen oder Überraschungen in der Folge heute auf das Ärzteteam im Johannes-Thal-Klinikum zukommt.

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte kommt jeden Donnerstag, um 18.50 Uhr. Bild: ARD/Markus Nass

In der Vorabendserie dreht sich seit 2015 alles um eine Gruppe junger Assistenzärzte. Jeden Donnerstag, um 18.50 Uhr erleben sie an der Seite von Ausbilderin Dr. Leyla Sherbaz Dramen, Liebe und heftige Schicksalsschläge. Was Sie heute bei "IaF djÄ" erwartet, verraten wir Ihnen hier.

"In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"-Vorschau für Donnerstag, 19.09.2019: (Folge 25) -193. Fehleinschätzung

Die Architektin Britta Stadler wurde bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt und muss notoperiert werden. Obwohl sie viel Blut verloren hat, möchte sie am liebsten wieder entlassen werden. Oberärztin Dr. Leyla Sherbaz muss einhaken: Diese OP duldet keinen Aufschub! Auch Ole Ritter, Brittas jüngerer Kollege, der völlig aufgelöst ins Johannes-Thal-Klinikum kommt, muss sich gedulden. Nach dem schweren Eingriff lässt sich Britta nicht anmerken, wie es ihr wirklich geht. Zu groß ist ihre Sorge, durch jüngeres Personal ersetzt zu werden. Den Ärzten gegenüber möchte sie am liebsten verschweigen, dass sie schon lange den Verdacht hat, ernsthafter krank zu sein. Allerdings kann sie sich Krankheit einfach nicht erlauben! Doch als die Architektin von den Ärzten die schockierende Diagnose bekommt, hat ausgerechnet Ole schon einen überraschenden Vorschlag, wie sie sich beide gegenseitig helfen können. Wolfgang Berger ist entschlossen, seiner Frau endlich von seiner „neuen" Tochter zu erzählen. Als Hannah Berger von ihrer Reise mit einer Gehirnerschütterung ins JTK kommt und dort zuerst auf Rebecca Krieger trifft, scheinen seine Pläne beschleunigt zu werden. Doch vorher „beichtet" Hannah ihm, dass sie in Frankreich rein geschäftlich ihren früheren Liebhaber getroffen hat. Bergers Furcht, Hannah mit seinem Geständnis zurück in die Arme ihres Geliebten zu treiben, hemmt ihn. Plötzlich bekommt Hannah besorgniserregend hohes Fieber – Ursache unbekannt! Die Ärzte müssen handeln. Und auch Berger muss der Wahrheit ins Auge blicken, sonst enthüllt vielleicht jemand vor ihm die Fakten ... Ben Ahlbeck hat Blut geleckt. Das Gräfe-Institut hat ein Stipendium ausgeschrieben: Und er will es um jeden Preis! Unterdessen trifft Oberarzt Dr. Matteo Moreau zum ersten Mal auf die neue Assistenzärztin Rebecca Krieger. Doch Rebecca ist nicht sein typisches Assistenzarzt-Opfer.

"In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"-Vorschau für Donnerstag, 12.09.2019: (Folge 24) -192. Auf Distanz

Der Erfurter Assistenzarzt Dr. Elias Bähr und Dr. Lea Peters aus der Sachsenklinik behandeln gemeinsam einen ungewöhnlichen Patienten im Johannes-Thal-Klinikum: Jost Helmer, der vor Angst komplett neben der Spur ist und sich einfach nicht beruhigen lässt. Nur Ben Ahlbeck kann ihn scheinbar besänftigen – allerdings hält ihn Jost für einen gewissen "David". Die zwei Assistenzärzte finden heraus, dass David der verstorbene Bruder von Jost ist. Leider vermuten die Ärzte, dass Jost an einer stark fortgeschrittenen Demenzerkrankung leidet. Um diese Verdachtsdiagnose zu erhärten beziehungsweise in der Hoffnung, sie zu widerlegen, bittet Elias Ben die Rolle des Bruders weiterhin zu spielen. Ein Vorhaben, das stark an Bens ethischen Überzeugungen kratzt. Dr. Theresa Koshka hat ein Date mit dem Berliner Kollegen Dr. Noah Mattes. Doch statt sich wie verabredet außerhalb des Klinikums in Erfurt zu sehen, begleitet Noah einen Patienten im Rettungswagen direkt in die Notaufnahme – und damit direkt in Theresas Arme. Noah musste den Patienten wiederbeleben, doch kaum im JTK angekommen, bricht er selbst zusammen. Ausgerechnet Theresas Ex, Dr. Marc Lindner soll den Berliner Facharzt behandeln! Theresa weißt nicht, was sie schlimmer findet: Dass die beiden aufeinandertreffen oder dass sie scheinbar kumpelhaft miteinander umgehen? Doch was steckt wirklich hinter dem Verhalten der beiden Männer und vor allem: was steckt hinter Noahs Zusammenbruch? Während Rebecca an Wolfgang Berger appelliert, Julia endlich die Wahrheit zu sagen, ist Mikko überzeugt von Dr. Matteo Moreaus Geist höchstpersönlich aufgesucht zu werden. Warum sonst sieht er ihn im JTK, wenn der Oberarzt doch eigentlich im Urlaub ist?

"In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"-Vorschau für Donnerstag, 05.09.2019: (Folge 23) - 191. Notlösungen

Assistenzarzt Mikko Rantala fühlt sich besonders in der Notaufnahme wohl, dort eben, wo er sich auf seine praktischen Fähigkeiten verlassen kann. Zusammen mit Dr. Leyla Sherbaz behandelt er die Jugendliche Sophie Krämer, die mit einem schweren Asthmaanfall eingeliefert wird. Begleitet wird sie dabei von ihrer bereits volljährigen Schwester Pia Krämer, die seit dem plötzlichen Verschwinden ihrer gemeinsamen Mutter Pias Vormund ist. Leyla sieht, dass die Verantwortung Pia viel abverlangt und dass sie für ihre Schwester alles tun würde. So auch, sie vor einer schrecklichen Wahrheit zu schützen. Denn ihre Mutter gilt nicht als vermisst! Derweil steht Mikko bei der Behandlung der beiden Krämer-Schwestern neben sich. Das bemerken sowohl Ausbilderin Leyla Sherbaz als auch Dr. Marc Lindner. Was nur bringt den jungen Arzt dazu, seine Pflichten mehr und mehr zu vernachlässigen? Wolfgang Berger hat seiner Familie immer noch nichts von seiner „neuen" Tochter gesagt. Der Druck auf ihn steigt mit Rebecca Kriegers erstem Arbeitstag als Assistenzärztin am Johannes-Thal-Klinikum. Für Rebecca ist das JTK die letzte Chance, weshalb sie den Medizintechniker Fred Loos voller Tatendrang und ohne vorherige Absprache zum Röntgen fährt. Dr. Marc Lindner und Julia Berger staunen darüber nicht schlecht, vor allem als Rebecca völlig selbstverständlich vorbereitet bei der notwendigen Operation auftaucht. Doch es stellt sich heraus, dass Fred panische Angst vor Nadeln und Spritzen hat und Rebeccas Geduld seiner Angst nicht gewachsen scheint. Etwas zu ruppig behandelt sie den jungen Mann. Unangenehm auch für Julia, denn sie muss die junge Assistenzärztin mit ihrem Verhalten konfrontierten.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser