24.07.2019, 15.35 Uhr

"Aktenzeichen XY ungelöst" in TV und Live-Stream: Wo ist mein Kind? Rudi Cerne braucht IHRE Hilfe in Vermisstenfällen

Für Eltern wird das Leben zur Hölle, wenn ihre Kinder spurlos verschwinden. In "Aktenzeichen XY... ungelöst" widmet sich Rudi Cerne in einer Spezial-Sendung am 24.07.2019 Vermisstenfällen, die noch ungeklärt sind, zu sehen in TV un Live-Stream sowie in der Wiederholung.

Rudi Cerne bittet im Namen der Kriminalpolizei bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" um Mithilfe bei der Aufklärung von Verbrechen. Bild: Sina Schuldt / picture alliance / dpa

Verbrechen wie Raubüberfälle, Totschlag und Mord oder Verkehrsdelikte beschäftigen die Polizei tagtäglich - doch am schwersten zu verkraften dürften Vermisstenfälle sein, bei denen Kinder spurlos verschwinden. Nicht nur die Eltern der vermissten Kindern, auch die Ermittler sehen sich bei Vermisstenfällen vor eine unmenschliche Herausforderung gestellt. Doch trotz polizeilicher Anstrengungen bleiben etliche Vermisstenfälle in Deutschland ungelöst.

Spezial "Wo ist mein Kind?" bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" in TV und Live-Stream

Diesen Umstand möchte das Team von "Aktenzeichen XY... ungelöst" mit einer Spezial-Sendung am 24. Juli 2019 ändern. In der Sendung mit dem Titel "Wo ist mein Kind" beleuchten Rudi Cerne und Ermittler der Kriminalpolizei verschiedene Fälle, in denen Kinder als vermisst gemeldet wurden. Die Sendung wird am Mittwoch, dem 24.07.2019, ab 20.15 Uhr bei ZDF gesendet. Parallel zur TV-Ausstrahlung können Sie das "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Spezial "Wo ist mein Kind?" auch im Live-Stream der ZDF Mediathek verfolgen - kostenlos auf Endgeräten wie Smartphone, Tablet oder Laptop.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" verpasst? Wiederholung von Spezial "Wo ist mein Kind?"

Wer am Mittwochabend keine Gelegenheit hatte, das "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Spezial "Wo ist mein Kind?" in TV oder Live-Stream zu verfolgen, der kann sich mit der Wiederholung trösten. In der Nacht zu Donnerstag, dem 25.07.2019, sendet das ZDF die Sondersendung erneut ab 01.30 Uhr. Am späten Mittwochabend ist das "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Special zudem bei ZDF Neo zu sehen, los geht's hier ab 23.15 Uhr.

"Aktenzeichen XY... ungelöst": Diese Fälle sind in "Wo ist mein Kind?" zu sehen

Moderator Rudi Cerne widmet sich in dem "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Spezial am 24. Juli mehreren ungeklärten Vermisstenfällen. Einer davon dreht sich um Marvin Konsog. Der 13-Jährige aus Duisburg lebte in einer Jugendeinrichtung in Oer-Erkenschwick, bevor er im Juni 2017 spurlos verschwand.Der Teenager galt stets als zuverlässig, doch sein Umfeld wurde misstrauisch, als der 13-Jährige plötzlich auffällig viel Geld und neue Besitztümer zur Schau stellt. Auch ein neuer Freund Marvins gab Rätsel auf - kurz darauf verschwand Marvin Konsog spurlos. Kann das Rätsel um sein Verschwinden gelöst werden?

 

Natalie Leonhard spurlos verschwunden: Kann "Aktenzeichen XY" helfen?

Auch der Vermisstenfall Natalie Leonhard gibt den Ermittlern bis heute Rätsel auf. Im Sommer 1996 verschwand die damals 14-Jährige spurlos. Die Schülerin wurde von ihrer Großmutter zum Mittagessen erwartet. Zuletzt wurde die Jugendliche an der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken gesehen. Kommt dank "Aktenzeichen XY... ungelöst" Licht ins Dunkel des Vermisstenfalls?

Seit 1990 vermisst: "Aktenzeichen XY" rollt Vermisstenfall Christina Hermert neu auf

Ebenfalls in die 1990er Jahre zurück reicht der Fall Christina Hermert. Im Januar 1990 verschwand die junge Mutter, damals 22 Jahre alt, ohne eine Spur zu hinterlassen. Vor ihrem Verschwinden kämpfte die Hallenserin als Heide-Nord um das Sorgerecht für ihre beiden Kinder. Noch heute, 29 Jahre nach ihrem rätselhaften Verschwinden, lässt der Fall Christine Hermerts Eltern und ihre inzwischen erwachsenen Kinder nicht los. Wo steckt die Hallenserin, die heute 51 Jahre alt wäre?

FOTOS: "Aktenzeichen XY... ungelöst" Mit diesen Bildern fing alles an
zurück Weiter "Aktenzeichen XY... ungelöst": Mit diesen Bildern fing alles an (Foto) Foto: ZDF / Hermann Roth/spot on news Kamera

Vermisstenfall Johannes Bernhard: 25-Jähriger spurlos verschwunden nach Beziehungsstreit

Seit knall acht Jahren ist Johannes Bernhard spurlos verschwunden. Der damals 25-Jährige ist seit Weihnachten 2011 vermisst - damals verließ der junge Mann die Wohnung in Karlsruhe-Hagsfeld, die er sich mit seiner Freundin teilte, nach einem Beziehungsstreit. Spielten möglicherweise Drogen eine Rolle beim Verschwinden des jungen Mannes?

Kriminalpolizei sucht Zeugen - so helfen Sie bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" mit

Sie möchten den Ermittlern bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" helfen und Hinweise zu Kriminalfällen übermitteln? Dann haben Sie mehrere Möglichkeiten, mit der Kriminalpolizei Kontakt aufzunehmen. Zur Sendezeit von "Aktenzeichen XY... ungelöst" ist das Studiotelefon unter der Rufnummer 089 - 95 01 95 zwischen 20.15 Uhr und 01.30 Uhr freigeschaltet. Auch per E-Mail an xy@zdf.de können Sie Zeugenhinweise zu aktuellen ungeklärten Fällen mitteilen. Zudem können Hinweise bei der ermittelnden Polizeidienststelle oder jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.

Schon gelesen? Vermisstensuche wird Mordfall - Ehemann von Maria G. festgenommen!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser