Von news.de-Redakteur - 02.07.2019, 18.25 Uhr

"ZDF-Fernsehgarten": Zuschauer sicher! Andrea "Kiwi" Kiewel moderierte unten ohne

Es ist heiß in Deutschland. Die Hammer-Hitze macht auch vor dem "ZDF-Fernsehgarten" nicht halt. Moderatorin Andrea Kiewel hat da ihr ganz eigenes Rezept, das sie den Zuschauern ungeniert mitteilt. Doch die reagieren reichlich verstört.

Andrea Kiewel präsentierte eine neue Folge vom "ZDF-Fernsehgarten". Bild: dpa

Hitze-Alarm im ZDF. Normalerweise laufen während der TV-Ausstrahlung des "ZDF-Fernsehgarten" am Sonntagmittag maximal die Twitter-Accounts der TV-Zuschauer heiß. Man darf sich sicher sein: Da bleibt garantiert kein Patzer verborgen, kein Fauxpas unentdeckt, keine Kleider-Panne unkommentiert. Doch an diesem Sonntag sind die Twitter-User nicht die einzigen, die ins Schwitzen kommen.

"ZDF-Fernsehgarten" mit Andrea Kiewel: Hitze-Hölle auf dem Lerchenberg

Der Mainzer Lerchenberg, von welchem der "ZDF-Fernsehgarten" in den Sommermonaten aus traditionell gesendet wird, gleicht an diesem Sonntag einem Tropenhaus. Bis zu 38 Grad Celsius wurden bereits im Vorfeld angekündigt. Doch es kommt noch schlimmer. Nach der Begrüßung durch Moderatorin Andrea "Hitzefrei" Kiewel wird schnell klar, wer in dieser Ausgabe des "ZDF-Fernsehgarten" wirklich leiden muss.

Denn während die Twitter-User und TV-Zuschauer den Fernseher ausschalten und das Smartphone weglegen können, ist das "Fernsehgarten"-Publikum vor Ort in der Hitze-Hölle auf dem Lerchenberg gefangen. Freimütig erklärt Andrea Kiewel, dass es das Thermoter unter dem Glasdach neben der Bühne auf schmucke 41 Grad bringen würde.

"ZDF-Fernsehgarten" 2019: Hitze-Hammer! Publikum muss in der prallen Sonne schwitzen

Warum man die Menschen bei über 40 Grad allerdings trotzdem dort platziert, lässt die Twitter-Nutzer nicht los. Warum in aller Welt wird da nicht eingegriffen? Da drängt sich bei so manchem Zuschauer mit Blick auf das junge Publikum die fiese Frage auf, ob die "eigentliche Zielgruppe" bereits "umgekippt" sei. Andere stellen fest, dass sie "schon beim Zuschauen schwitzen" würden. Und das sicherlich nicht vor anhaltender Spannung oder Begeisterung.

Andrea Kiewel hat ein heißes Rezept gegen die Hitze

Aber bei dieser Hitze muss das ZDF als öffentlich-rechtliche Sendeanstalt natürlich auch seinem Bildungsauftrag nachkommen. Das heißt: Man erklärt dem Zuschauer, wie man am besten mit der Hitze umgeht. Viel Trinken, im Schatten platzieren, einen Hut tragen? Andrea Kiewel hat da ihre ganz eigene Herangehensweise: "Wer mehr als ein Kleidungsstück anhat, ist selber schuld", bekennt sie gleich zu Beginn der Sendung.

"ZDF-Fernsehgarten" 2019 schockiert Twitter: Hat Andrea Kiewel NICHTS drunter?

Aber Moment. Beim Blick auf die Modertaorin wird schnell klar: Wenn man Kiwis Sommerhut einmal aus der Rechnung heraushält, trägt sie schon mit ihrem Kleid augenscheinlich genau EIN Kleidungsstück am Körper. Doch welchen Rückschluss lässt dieser vielleicht mit Unbedacht geäußerte Satz für den Rest von Kiwis Sommer-Outfit zu? Den Twitter-Nutzern geht da schnell ein Licht auf: Andrea Kiewel hat NICHTS drunter, vermuten gleich mehrere "Fernsehgarten"-Fans. Andere haben zumindest noch Hoffnung, dass es sich dabei nur um einen Lapsus gehandelt habe.

Ansonsten wäre das dann wohl nicht nur in Bezug auf die Temperaturen die bislang heißeste "ZDF-Fernsehgarten"-Ausgabe des Jahres gewesen...

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser