16.06.2019, 09.58 Uhr

"Schlag den Star" : Mega langweilig! Neureuther schlägt Fußballer Kramer

Es war ein faires Duell auf Augenhöhe, am Ende triumphierte der Ski-Star: Felix Neureuther bezwingt Christoph Kramer bei "Schlag den Star". Einigen Zuschauern war der Kampf der beiden Promis jedoch zu langweilig.

Felix Neureuther (l.) und Christoph Kramer haben sich bei "Schlag den Star" ein faires Duell geliefert Bild: ProSieben/spot on news

Bei "Schlag den Star" (ProSieben) sind am Samstagabend zwei Sport-Asse gegeneinander angetreten: Der ehemalige Ski-Star Felix Neureuther (35) duellierte sich mit Fußballprofi Christoph Kramer (28). Es war ein faires Duell, das am Ende Felix Neureuther für sich entschied und somit 100.000 Euro einsackte. Doch den Zuschauern gefiel nicht alles.

"Schlag den Star": Felix Neureuther macht Christoph Kramer platt

Die beiden Sportsmänner mussten unter anderem Bierkästen stapeln, Golfbälle chippen und lieferten sich ein Freiwurf-Duell vom Karussell aus. Im Quiz-Bereich hieß es unter anderem Promis anhand von Kinderfotos zu erkennen. Bei "Mehr Blamieren als Kassieren" standen die beiden hin und wieder auf dem Schlauch. So fiel ihnen etwa nicht ein, dass das Märchen, in dem ein Wolf in das Bett und in die Kleidung der Oma schlüpft, um das Enkelkind zu fressen, Rotkäppchen heißt.

Felix Neureuther ist auch Autor: Holen Sie sich hier "Auf die Piste, fertig, los!", an dem auch Bastian Schweinsteiger mitgewirkt hat!

"Schlag den Star" 2019:Felix Neureuther vs. Christoph Kramer im Spieleprotokoll

Spiel 1 bildete das perfekte Warm-Up für den Show-Abend! Wer schafft es als Erster, einen Turm von 20 Bierkisten zu "stapeln"? Ganz klar: Felix machte das Rennen – und ging mit 1:0 in Führung.

Im Pultspiel "Wer war das mal?" (Spiel 2) mussten Felix und Christoph Kinderfotos von Prominenten erkennen. Felix hatte ganz klar den besseren Durchblick – und führte mit 3:0.

Spiel 3 war ein Spiel für Blitzmerker: Wer merkt sich bei "Speedcourt" am besten die neunstellige Zahl und tritt die richtigen Felder aus? Christoph siegte souverän und gleichte zum 3:3 aus.

Bei Spiel 4 ging es an die frische Luft. Bei "Drive-by" mussten aus dem Auto heraus vier Ziele mit Bällen gefüllt werden. Felix steuerte sich zum Sieg und ging mit 7:3 in Führung.

Im fünften Spiel war Köpfchen gefragt. Felix machte bei "Blamieren oder Kassieren" das Rennen. Er führte nach Spiel 5 mit 12:3.

Motto von Spiel 6 war "Ran an die Bälle!". Wer fängt die meisten Tennisbälle aus der Ballmaschine - mit nur einer Hand? Christoph Kramer überzeugte – und holte auf: 12:9 für Felix.

Spiel 7 war schweißtreibend! Wer rennt als Schnellster durch die "Schnitzelgrube"? Felix und Christoph kämpften, was das Zeug hält. Christoph hechtete sich zum Gewinn und ging mit 16:12 zum ersten Mal an diesem Abend in Führung.

Wer schafft es, beim „Chippen" die meisten Punkt mit dem Golfball zu holen? Felix machte bei Spiel 8 die weitaus bessere Figur als Golfspieler. Er eroberte sich die Führung bei "Schlag den Star" zurück. 20:16.

Bei Spiel 9 "Zeitzonen" musste die korrekte Uhrzeit in verschiedenen Teilen der Welt gerechnet werden. Felix und Christoph lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei der letzten Aufgabe überzeugte Christoph. Er führte erneut - mit 25:20.

In Spiel 10 ging wieder an die frische Luft: Bei "Beach Tennis" bewies Christoph das sicherere Ballgefühl. Er zockte Felix ab – und führte jetzt 35:20.

Spiel 11 war keine Kirmes-Veranstaltung! Bei "Karussell Ball" gewinnt, wer die Behälter mit dem 5. Ball befüllt. Nach einem verhaltenen Start feuerten beide los. Der Fußball-Weltmeister gewann. 46:20 für Christoph.

Bei Spiel 12 war Fingerfertigkeit gefragt: Beim "Meraner Tischkegeln" müssen Kegel mit einem Kreisel umgenietet werden. Felix hatte den Dreh raus und verkürzte den Abstand auf 46:32.

Spiel 13 war ein Spiel für Profi-Sportler: Wer kennt sich aus mit "Sportarten"? Felix Neureuther sammelte Punkt für Punkt. Es stand jedoch immernoch 46:45 für Christoph.

Spiel 14: Wer ergreift als Erster den Stab, der aus dem Loch geflogen kommt? Christoph hatte den Dreh raus und machte die ersten Punkte. Doch Felix holte auf und konnte das Spiel für sich entscheiden. Der Skirennläufer führte mit 59:46

Spiel 15 drehte am Rad! Im Matchballspiel mussten beide die Umdrehungen des Rades schätzen. Felix machte das Rennen. Er bezwang Christoph Kramer mit 74:46 Punkten und gewann 100.000 Euro.

Twitter kürt Christoph Kramer zum "sympathischsten Fußballer Deutschlands"

Auf Twitter lobten etliche Zuschauer, wie sympathisch Verlierer Christoph Kramer rüberkam. Er sei "wahrscheinlich nicht nur der sympathischste Fußballspieler Deutschlands, sondern auch einer der sympathischsten Menschen überhaupt", ist zum Beispiel dort zu lesen. Anderen "Schlag den Star"-Fans herrschte aber eben gerade zu wenig Drama in der Sendung, wie man es von anderen Promi-Duellen kennt, was einige Zuschauer langweilte.

bua/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser