22.05.2019, 09.12 Uhr

"Germany's next Topmodel"- Finale 2019 : Prügel-Schock und Ausstiegs-Drama! DAS sind die GNTM-Skandale der 14. Staffel

Am Donnerstag ist es soweit: Heidi Klum kürt "Germany's next Topmodel" 2019. Auch in Staffel 14 leisteten sich die GNTM-Kandidatinnen einige Skandale. Unter anderem kam es zu einer Prügel-Attacke und einem Ausstiegs-Drama kurz vor dem GNTM-Finale 2019. DAS waren die Highlights in diesem Jahr.

Heidi Klum kam zur diesjährigen amfAR-Gala mit Cäcilia und Vanessa (v.l.n.r.). Bild: Debby Wong/AdMedia/ImageCollect/spot on news

Die 14. Staffel von "Germany's next Topmodel" geht zu Ende, am kommenden Donnerstag (23. Mai, 20.15 Uhr) steigt das große Live-Finale auf ProSieben. Abgesehen von einer Jury-Reform blieb Heidi Klum (45) ihrem Show-Konzept treu - inklusive aufwendigen Shootings, aufregendem Umstyling und unschönen Zankereien in der Model-Villa. Ein Rückblick auf die besten Momente der aktuellen Staffel.

"Germany's next Topmodel" 2019 mit neuem Jury-Konzept: Gast-Juroren für Heidi Klum

Team Thomas und Team Michael ade: In diesem Jahr holte sich Heidi Klum in jeder Folge einen anderen Gastjuror an ihre Seite. Neben Thomas Hayo (50) und Michael Michalsky (52), die im vergangenen Jahr noch zum festen Jury-Team zählten, haben Laufsteg-Expertinnen wie Lena Gercke (31), Stefanie Giesinger (22), Toni Garrn (26) oder Naomi Campbell (48) die Nachwuchsmodels unter die Lupe genommen. Moderator Thomas Gottschalk (68) und Bill Kaulitz (29) gaben Tipps für die richtige Bühnenpräsenz und Fotografen wie Ellen von Unwerth (65) bewerteten die Performances vor der Fotolinse. Paris Hilton (38) feierte für ein Shooting mit den Kandidatinnen sogar eine Schaumparty, am Ende bekam nicht jede Teilnehmerin Hiltons Prädikat "That's hot". Ein weiterer Gastjuror musste für seinen Auftritt hoch hinauf.

GNTM-Shooting in eisigen Höhen mit Wolfgang Joop

Sein GNTM-Comeback hatte er sich vielleicht etwas anders vorgestellt: Schnee-Muffel und Ex-Juror Wolfgang Joop (74) musste bei seinem Kurzbesuch auf dem verschneiten Gipfel des Gaislachkogls ausharren und die Kandidatinnen bewerten. In einer weiteren Folge konnten die Kandidatinnen ihre Bergerfahrung erweitern: Beim Almshooting mit Ellen von Unwerth posierten sie mit Trachten-Dessous und dem laut Heidi "aktuell erfolgreichsten Male-Model der Welt", Jordan Barrett (23). Wer in diesem Jahr noch mit aufs Foto durfte? Bei einem Nacktshooting kamen flauschige Hundewelpen zum Einsatz, beim Shooting in Zirkusambiente windeten sich kleine Schlangen um die Modelanwärterinnen.

Tränen-Alarm beim "Germany's next Topmodel"-Umstyling 2019

In Folge fünf mussten die Kandidatinnen wieder einmal stark sein: Das große Umstyling stand bevor. Ex-GNTM-Kandidatin Stefanie Giesinger kam extra zum Händchen halten - doch sie musste weniger Tränchen trocknen als erwartet, denn Klum ließ Gnade walten. Sie überraschte viele der Kandidatinnen mit Extensions statt Kurzhaarschnitt, verpasste der einen oder anderen mit ein bisschen Farbe ein frischeres Aussehen. Nur eine musste dran glauben: Justine (20) verabschiedete sich von ihren schulterlangen, braunen Haaren und musste sich mit einem wasserstoffblonden Kurzhaarschnitt anfreunden. "Das ist heftig", war ihre erste Reaktion, doch sie fand ihre Veränderung "richtig cool". Kandidatin Vanessa (21) orakelte nach der Veränderung ihrer Mitstreiterin: "Ich würde mich nicht wundern, wenn du diese Show gewinnst. Das holt so viel aus dir heraus, das ist unglaublich". In Folge 9 war für Justine allerdings Schluss.

Heidi Klum wird Transgender-Kandidatin Tatjana aus Leipzig "nie vergessen"

Tatjana (22) aus Leipzig fiel bereits bei ihrem ersten Auftritt als Top-50-Kandidatin auf. TV-Zuschauer hatten bei einem Besuch bei ihr zu Hause schon erfahren, dass die 22-Jährige als Transgender durchs Leben geht. Sie kämpfte sich von Woche zu Woche, musste allerdings in Folge 13 die Heimreise antreten. "Du bist eine Inspiration für uns alle", lobte sie Klum zuletzt. "Ich werd' dich auf jeden Fall nie vergessen." Tatjana war bereits die fünfte Transgender-Kandidatin in der Geschichte der Show. Doch noch eine Blondine hat diese Staffel gehörig aufgemischt.

GNTM-Kandidatin Theresia parodiert Model-Mama Heidi Klum

Das Murmeltier-Maskottchen Herbert, ein Geschenk ihres 28 Jahre älteren Verlobten Thomas, war Theresias ständiger Begleiter. Die mit 27 Jahren älteste Kandidatin der 14. GNTM-Staffel stach mit ihrer etwas sonderbaren, aber stets gut gelaunten Art aus dem Kandidatinnen-Feld heraus. Höhepunkt ihres GNTM-Daseins: Bei einer Performance in einem Nachtklub parodierte sie Heidi Klum - mit Tom-Kaulitz-Tattoo auf der Schulter und gewohnt piepsiger Stimme. Theresia scheiterte kurz vor dem Einzug in die Top 10: Am Ende gab Heidi Klum der 17-jährigen Lena den Vortritt. "Es bricht mir ein kleines bisschen das Herz", musste die Model-Mama bei der Entscheidung zugeben. Für ihre Fans ging Theresia als "Siegerin der Herzen".

GNTM-Kandidatinnen treffen Kim Kardashian auf amfAR-Gala 2019

Auch 2019 durften zwei Nachwuchsmodels Heidi Klum auf ein besonderes Event begleiten: Anfang Februar posierten Vanessa und Cäcilia (18) auf der amfAR-Gala für die Fotografen. In eleganten Roben tummelten sie sich zwischen Hollywoodstars und begegneten einer besonderen Frau: Kim Kardashian (38) stellte sich bereitwillig für Selfies zur Verfügung und gab den Damen etwas mit auf den Weg: "Sie hat sich sehr viel mit uns unterhalten und herzergreifende Tipps gegeben. Die ist so, so sympathisch, die hat so eine tolle Persönlichkeit", erzählte Cäcilia nach der Begegnung.

Cäcilia hat es Glück gebracht: Sie steht im Finale. Der Auftritt bei der Gala der AIDS-Stiftung brachte schon einigen "GNTM"-Kandidatinnen den Sieg ein, beziehungsweise zogen sie danach ins Finale. 2018 brachte Heidi Klum die Siegerin der vergangenen Staffel Toni Dreher-Adenuga (19) mit zur Gala. 2017 zeigte sich Klum mit Elena Carrière (22) und Kim Hnizdo (23). Hnizdo siegte, Carrière wurde Zweite.

"Germany's next Topmodel" 2019: Prügel-Drama bei GNTM

Sie sorgte für unruhige Stimmung im Haus: Nachdem Jasmin aka Joy (18) sich wegen privater Probleme eine Woche lang vom GNTM-Set verabschiedete, reiste sie nach Los Angeles nach und überraschte die verbliebenen Kandidatinnen. "Es war alles perfekt hier ohne sie", machte Lena sogleich deutlich, was sie von der Rückkehrerin hielt. Der Streit zwischen den zwei Kandidatinnen eskalierte in einer späteren Folge so weit, dass ProSieben einen Vorfall zwischen den beiden nicht sendete. "Ihr habt euch geschlagen?", fragte Klum danach fassungslos in die Runde - und schickte Jasmin nach Hause.

GNTM-Streit zwischen den Kandidatinnen Simone und Sarah

Neben dem Drama, das sich zwischen Jasmin und Lena abspielte, sorgte ein Streit zwischen Simone und Sarah wenig später für den zweiten großen Aufreger der Staffel. "Die gehört in die Hölle! Das ist einfach nur ekelhaft. Die gehört in die Hölle, Mann!", äußerte sich Sarah (20) nach Reibereien zu ihrer Kollegin. An einer Entschuldigung hatte Simone Hartseil im Anschluss nur wenig Interesse.

Favoritin Vanessa Stanat verlässt GNTM vor dem Finale freiwillig

Ein Schock für viele GNTM-Fans war gegen Ende hin der Ausstieg von Vanessa. Die Bensheimerin (Hessen) brachte schon viel Erfahrung im Modeln mit und konnte damit bei den GNTM-Castings vor den Kunden glänzen. Vanessa schaffte tatsächlich den Einzug ins Finale - und gab aus persönlichen Gründen ihren Ausstieg bekannt. Damit laufen zum ersten Mal nur drei Kandidatinnen über den finalen Catwalk.

Heidi Klum und Tom Kaulitz haben sich verlobt - GNTM-Kandidatinnen flippen aus

Für positiven Wirbel sorgte ein Detail in Klums Privatleben, das sie mit ihren "Meedchen" teilte: Bei einem Video-Telefonat in Folge acht streckte sie ihren Verlobungsring in die Kamera. Die frohe Kunde sorgte für Begeisterung bei den Kandidatinnen. "Wir sind schon Freunde von der Heidi", verkündete Vanessa. Und Sarah fügt hinzu: "Besties for Life".

Sichern Sie sich hier Heidi Klums Biografie.

fka/loc/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser