28.04.2019, 06.55 Uhr

DSDS-Finale 2019 Gewinner: Davin Herbrüggen gewinnt "Deutschland sucht den Superstar"

Nick, Alicia-Awa, Davin und Joana: Insgesamt vier Finalisten kämpften am Samstagabend um den Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar". Am Ende gewinnt Altenpfleger Davin Herbrüggen. Das waren die Songs der DSDS-Finalisten.

Davin Herbrüggen ist Deutschland neuer "Superstar". Bild: picture alliance/Henning Kaiser/dpa

Insgesamt 21 Folgen lang kämpften Nick, Alicia-Awa, Davin oder Joana bei "Deutschland sucht den Superstar" um ihren großen Traum. Doch nur einer konnte Deutschlands nächster Superstar werden. In einer letzten Live-Show kämpften die Studentin Alicia-Awa Beissert (21) aus Bochum, Altenpfleger Davin Herbrüggen (20) aus Oberhausen, Schülerin Joana Kesenci (17) aus Gronau und Musiker Nick Ferretti (29) aus Palma de Mallorca (Spanien) um den Titel, 100.000 Euro und einen Vertrag mit Universal Music.

DSDS-Finale 2019: Sieger ist Davin Herbrüggen

Davin Herbrüggen aus Oberhausen hat die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" am Ende gewonnen. Der 20-Jährige setzte sich am Samstagabend im Kölner DSDS-Studio gegen die drei weiteren Finalisten der 16. Staffel durch.

Die Jury um Musiker Dieter Bohlen gab ihr Urteil ab, über den Gewinner entschied das Zuschauervoting. "Leute, ich liebe euch!", rief der neue "Superstar" dem Publikum zu, bevor er noch einmal seinen Song "The River" präsentierte. Vor dem Finaltitel war er mit dem Bryan-Adams-Hit "(Everything I Do) I Do It For You" aufgetreten. Im vergangenen Jahr war die 16 Jahre alte Marie Wegener jüngste Siegerin der Show geworden.

DSDS-Finale 2019 am 27. April 2019 im Stream und TV: Wer hat das Zeug zum Superstar?

Dabei performten die vier Finalisten jeweils zwei Songs, darunter ihren ersten eigenen Song. Wie gewohnt gaben dann die Juroren Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo ihr Urteil ab. Am Ende entschieden jedoch allein die Zuschauer über Sieg oder Niederlage der DSDS-Kandidaten. Zu sehen gab es die letzte DSDS-Live-Show wie gewohnt am Samstagabend zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr beim Sender RTL. Wer sich die Castingshow jedoch lieber online ansehen wollte, der wurde bei TV Now fündig. Dort finden Sie den nach einer 30-tägigen Testphase kostenpflichtigen Stream von RTL, danach fallen 2,99 Euro an.

Nick Ferretti, Alicia-Awa Beissert, Davin Herbrüggen und Joana Kesenci stehen im "DSDS"-Finale 2019. Bild: TVNOW / Gregorowius

Lesen Sie auch: Neues Album abgesagt! Jetzt macht der DSDS-Juror einen Rückzieher

Die Songs im DSDS-Finale: Alicia-Awa Beissert singt Alicia Keys,Davin Herbrüggen versucht sich als Bryan Adams

Kandidatin Alicia-Awa Beissert sang "Girl On Fire" von Alicia Keys und ihren Finalsong "Good Things".Davin Herbrüggen wagte sich an "(Everything I Do) I Do It For You" von Bryan Adams. Zudem gab er seinen Finalsong "The River" auf der DSDS-Bühne zum Besten.

Nick Ferretti sorgte mit"Hallelujah" für Gänsehaut pur,Joana Kesenci singt Ava Max

Die 17-jährige Joana Kesenci wollte die Zuschauer mit "Sweet But Psycho" von Ava Max und ihrem Finalsong "Like a Fool" überzeugen. Publikums-Liebling und Staffel-FavoritNick Ferretti wollte die Zuschauer mit dem Klassiker "Hallelujah" von Leonard Cohen für sich gewinnen. Darüberhinaus stellte der gebürtige Neuseeländer seinen ersten eigenen Song mit dem Titel "Anyone Else" vor.

Davin Herbrüggen gewinnt 16. Staffel DSDS

Davin, bei DSDS auch das "Stimmwunder" genannt, stehe wie kein anderer für das, was die Show ausmache, sagte Moderator Oliver Geissen schon während der Sendung. Der Altenpfleger habe irgendwann gemerkt, dass er eine gute Stimme habe und sich auf der großen Bühne wohlfühle - "und zack, steht er im Finale".

Noch vor der Verkündung des Ergebnisses prophezeite Juror und Sänger Xavier Naidoo dem jungen Mann aus Oberhausen, dass er bald die Arena seiner Heimatstadt füllen werde. Bohlen sah das etwas anders: "Ich glaube, so schnell geht das in dem Business nicht." Voll des Lobes war die Jury, der auch Tänzerin Oana Nechiti und DSDS-Gewinner Pietro Lombardi (2011) angehörten, bereits nach Davins erstem Auftritt mit dem Song von Bryan Adams. Für Naidoo stand DSDS danach für "Davin, sei Deutschlands Superstar".

sba/rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser