23.04.2019, 09.47 Uhr

Florian Silbereisen: Fies! "Traumschiff"-Kollege lästert über den Neu-Kapitän

Bis Florian Silbereisen als neuer "Traumschiff"-Kapitän in See sticht, müssen sich die Zuschauer noch etwas gedulden. Trotzdem konnte sich ein alteingesessenes Crewmitglied Lästereien gegen den Neuzugang nicht verkneifen.

Generationenwechsel an Bord des "Traumschiffs": Sascha Hehn (li.) hängt seinen Kapitänshut an den Nagel, Florian Silbereisen übernimmt den Chefposten. Bild: Dirk Bartling / ZDF / picture alliance / dpa

Es ist beschlossene Sache: Florian Silbereisen, dem geneigten TV-Zuschauer bislang als Volksmusik-Star und Moderator begann, begibt sich in neue Gefilde und heuert auf dem ZDF-"Traumschiff" an. Der Ex-Freund von Schlagersängerin Helene Fischer wird künftig als Kapitän Max Parger die Geschicke des Kreuzfahrtschiffes leiten.

Florian Silbereisen gibt sein "Traumschiff"-Debüt im ZDF erst Weihnachten 2019

Bis der fünfte Kapitän der "MS Amadea" am Ruder steht - Florian Silbereisen beerbt die Ex-"Traumschiff"-Kapitäne Sascha Hehn (2014 bis 2019), Siegfried Rauch (1999 bis 2013), Heinz Weiß (1983 bis 1999) und Gnter König (1981 bis 1982) - müssen sich "Traumschiff"-Fans allerdings noch eine Weile gedulden. Die erste "Traumschiff"-Folge mit Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger wird dem ZDF zufolge erst zu Weihnachten 2019 im TV zu sehen sein, wenn das "Traumschiff" mit einer Doppelspitze Kurs auf die Karibik nimmt. Seinen ersten Arbeitstag hat der neue Käpt'n jedoch schon hinter sich, die "Traumschiff"-Dreharbeiten begannen für Florian Silbereisen bereits im Februar 2019.

Gemein! "Traumschiff"-Schauspieler Harald Schmidt lästert über Neuzugang Florian Silbereisen

Dabei dürfte der frischgebackene Serienstar schon Bekanntschaft mit alteingesessenen Crewmitgliedern gemacht haben - so unter anderem mit Harald Schmidt, der seit elf Jahren als Kreuzfahrtdirektor Oskar Schifferle mit dem "Traumschiff" in See sticht. Im Interview mit der "Bild" ließ sich die "Traumschiff"-Koryphäe jetzt in die Karten gucken und plauderte auch über Neuzugang Florian Silbereisen - wenn auch wenig schmeichelhaft!

DAS hält Oskar Schifferle alias Harald Schmidt vom neuen "Traumschiff"-Kapitän

Wenn zu Ostern 2019 traditionsgemäß eine "Traumschiff"-Episode im ZDF ausgestrahlt wird, suchen Fans vergeblich nach einem Kapitän - zum ersten Mal in der Seriengeschichte fehlt der Käptn. Wie Harald Schmidt alias Oskar Schifferle im "Bild"-Interview verriet, wird die traditionelle Rede zum Schluss jedoch nicht ausfallen - sein Serien-Alter-Ego darf nach der Kreuzfahrt nach Sambia in Abwesenheit von Ex-Kapitän Sascha Hehn die Schlussworte sprechen. Und so ganz nebenbei hatte Schmidt einen bissigen Seitenhieb in Richtung Neu-Kapitän Silbereisen parat: "Ich hoffe, dass ich nicht bald wieder die Schlussrede halten muss", witzelte der Schauspieler als Antwort auf die Frage, was er von Neuzugang Silbereisen halte.

VIDEO: Schlagerstar wird der neue "Traumschiff"-Kapitän
Video: It's In TV

Florian Silbereisen sorgt auf dem "Traumschiff" für Diskussionsstoff

Ob Harald Schmidt sich ebenfalls für Florian Silbereisen entschieden hätte, wäre er "Traumschiff"-Macher? "Ist bestimmt eine Top-Entscheidung", so der ehemalige Late-Night-Talker gewohnt spitzzüngig. Eine derartige Entscheidung in Sachen Rollenbesetzung "liegt ja nicht in meiner Kompetenz", so Harald Schmidt weiter. Ob es da an Bord des "Traumschiffs" Reibereien mit Neu-Kapitän Silbereisen geben könnte? Die Zuschauer dürfen gespannt sein...

Auch interessant: "Traumschiff"-Zuschauer sauer! Findet das ZDF keine echten Schauspieler?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser