Serien: Alden Ehrenreich ergattert Hauptrolle in "Brave New World"-Serie

Vom jungen Kino-"Solo" zum TV-Geächteten: Alden Ehrenreich bekommt eine tragende Rolle in der geplanten Serien-Adaption zum Kultbuch "Brave New World".

Alden Ehrenreich geht unter die Serien-Stars Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com/spot on news

Von der "weit, weit entfernten Galaxis" ab in die "schöne neue Welt": Schauspieler Alden Ehrenreich (29) hat nach seinem "Star Wars"-Ausflug als junger Han Solo die nächste namhafte Produktion an Land gezogen. Er soll eine tragende Rolle in der Serie "Brave New World" ergattert haben, der Serien-Adaption des gleichnamigen Bestseller-Romans von Aldous Huxley (1894-1963) aus dem Jahr 1932. Das berichte die US-Branchenseite "Deadline".

Bei seinem Part wird es sich allerdings nicht um die zentrale männliche Hauptrolle des Bernhard Marx handeln. Der macht sich gemeinsam mit der Figur Lenina Crowne in der dystopischen Zukunftswelt auf, die Grenzen der strengen Gesellschaftsordnung zu erforschen. Ehrenreich werde demnach stattdessen John the Savage mimen, ein Ausgestoßener, der die beiden unter seine Fittiche nimmt.

Hier gibt es "Solo: A Star Wars Story" zu kaufen

Es wird düster

"Brave New World" alias "Schöne neue Welt" handelt von einer Zukunft, in der massiv ins persönliche Leben der Menschen eingegriffen wird. Monogamie, Familie, Privatsphäre, Geld, ja selbst die Geschichtsüberlieferung sind darin strengstens verboten. Damit gleicht die erschaffene Welt also stark jener in "1984" aus der Feder von George Orwell (1903-1950).

Es wird sich um Ehrenreichs erste Rolle in einer TV-Serie handeln. David Wiener fungiert als Showrunner der Produktion, die laut "The Hollywood Reporter" zehn Episoden umfassen und deren Start für das Jahr 2020 angepeilt werde.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser