29.03.2019, 12.51 Uhr

GZSZ-Vorschau April 2019: Sorgt Brendas Comeback für neuen Eklat?

Es ist ein Kommen und Gehen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Während sich Fans über ein Comeback des ein oder anderen Serienlieblings freuen, ist diese Rückkehr weniger erfreulich: Mobbing-Brenda ist wieder da!

Brenda (Schauspielerin Annabella Zetsch) kehrt in den Kolle-Kiez zurück - und sorgt für neue Turbulenzen. Bild: MG RTL D

Ein bisschen Drama und Intrigen zum Feierabend? Mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dürfte der Bedarf unter der Woche allabendlich um 19.40 Uhr gedeckt werden. Und erst recht, wenn sich ein unangenehmes Comeback angekündigt. RTL hat nun die Rückkehr einer Serienfigur angekündigt, die im vergangenen Jahr für Empörung bei den Fans sorgte.

GZSZ-Comeback: Annabella Zetsch alias Brenda ist zurück!

Normalerweise dürften GZSZ-Fans vor Begeisterung schier platzen, wenn altbekannte Gesichter erneut bei der beliebten Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wieder einsteigen. Im Fall von Annabella Zetsch bekommt das Comeback allerdings einen faden Beigeschmack. Doch von vorn: Die Schauspielerin, die die Rolle der Brenda mimte, kehrt für ein kurzes Intermezzo an das Set von GZSZ zurück und ist ab dem 1. April 2019 zur gewohnten Sendezeit um 19.40 Uhr zu sehen.

Masturbations-Video sorgt für Eklat bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Besonders positiv besetzt ist ihre Rolle allerdings nicht. Denn Brenda ist durch das Mobbing von Luis (Maximilian Braun) in schlechter Erinnerung geblieben. Mit einem heimlich gedrehten Video, auf dem ihr Mitschüler beim Masturbieren zu sehen ist, erpresst sie ihn. Der fühlt sich derart unter Druck gesetzt, dass er sogar an Selbstmord denkt. Bei den Zuschauern kam diese Storyline keineswegs gut an, wie news.de berichtete.

Annabella Zetsche verrät: So geht es mit Brenda bei GZSZ weiter

Das musste auch Schauspielerin Annabelle Zetsch damals am eigenen Leib erfahren. Die Stimmung habe sich inzwischen jedoch gelegt, erklärt sie im Interview mit RTL. "Zumindest habe ich persönlich keine weiteren Anfeindungen mehr erlebt und auch bezüglich des Schauspiels kam positives Feedback." Auch für ihre Rolle der Brenda sieht sie durchaus Licht am Horizont. "Ich glaube wirklich, dass sie dazugelernt hat und versucht, ernsthaft an sich und ihrem Verhalten zu arbeiten." Weiterhin verspricht sie, dass GZSZ-Fans einen "Blick hinter die Fassade der aufmüpfigen und bisher nicht gerade einfühlsamen Brenda" erhalten.

Achtung, Spoiler! GZSZ-Vorschau mit Brenda und Luis

Aber nicht nur das. Fans der Serie haben schon jetzt so ihre eigenen Theorien, wie es mit Brenda bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" weitergeht. So stünde es außer Frage, dass sie die Tochter von Robert Klee (Nils Schulz) ist, dem GZSZ-Neuzugang: "Tochter von Robert... war klar, dass sie wiederkommt", "Die ist bestimmt Roberts Tochter". Dann allerdings dürfte es knifflig für Luis werden. Sollte seine Mutter Nina Ahrens (Maria Wedig) mit Robert eine intime Beziehung anknüpfen, hat er künftig mehr Kontakt zu Brenda als ihm lieb sein dürfte. Man darf also gespannt sein.

Zu sehen sind die Folgen mit Annabelle Zetsch in der Rolle der Brenda ab 1. April 2019 um 19.40 Uhr bei RTL.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser