Europawahl 2019 im News-Ticker

Trendprognose sagt klaren Sieg der ÖVP in Österreich voraus

Die Wahlen zum Europäischen Parlament halten dieser Tage Europa in Atem. Wann wo gewählt wird, wer die Spitzenkandidaten in Deutschland sind und welche Parteien bei der Europawahl 2019 punkten können, erfahren Sie hier im News-Ticker.

mehr »

Sandra Maischberger bei RBB: "Bares für Rares"-Konkurrenz? Neue Trödel-Show startet im TV

Sandra Maischberger macht jetzt auch in Trödel! Eigentlich kennt man die 52-Jährige bisher eher als eloquente Polittalkerin. Doch nun beschreitet sie mit "Schätzen, bieten, bangen" neue Wege und macht "Bares für Rares" Konkurrenz.

Sandra Maischberger hat eine Trödel-Sendung im RBB. Bild: dpa

"Bares für Rares" hat sich wider erwarten zu einem echten Quotengaranten entwickelt - ein Erfolg, mit dem wohl selbst das ZDF zu Beginn nicht gerechnet hatte. Doch mittlerweile sind sechs Jahre vergangen und das Format mit Horst Lichter ist noch immer unheimlich erfolgreich. Selbst bei Wiederholungen schalten mitunter anderthalb Millionen Zuschauer ein.

"Bares für Rares"-Erfolg sorgt für Nachahmer im TV

Inzwischen gibt es bereits andere, "Bares für Rares" sehr ähnliche TV-Formate. Man denke nur an die "Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal" auf RTL oder "Clever abgestaubt – Das Trödelquiz" auf ZDFneo. Schließlich wollen andere gern etwas von dem Erfolg abhaben.

Sandra Maischberger bekommt neue Trödel-Sendung im RBB

Doch Sandra Maischberger versucht es auf andere Weise. Sie kupfert die Sendung nicht ab, sondern erweitert sie in gewisser Weise. Statt sich ebenfalls den Auktionen an sich zu widmen und dem, was die Anbieter letztendlich abgreifen, blickt die 52-Jährige mit "Schätzen, bieten, bangen" hinter die Kulissen der Auktionshäuser. Tatsächlich handelt es sich weniger um eine Trödelshow sondern vielmehr um eine Doku-Serie.

"Schätzen, bieten, bangen" als "Bares für Rares"-Konkurrenz?

"Wir haben den Ansatz, dass man die Geschichten auch journalistisch gut erzählen kann, mit kleinen Filmen. Das Ganze ist sehr liebevoll umgesetzt, extrem gut recherchiert", erklärte Sandra Maischberger gegenüber der "Bild"-Zeitung. Die Sendung begleitet Auktionatoren auf der Suche nach großen und kleinen, echten und falschen Schätzen. "Es hat noch niemand hinter die Kulissen eines Auktionshauses geschaut. Das wird sonst immer im Studio nachgebaut...", so die 52-Jährige weiter.

Lesen Sie auch:Alle "Bares für Rares"-Händler und -Experten der Trödel-Show im Portrait.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser