Dschungelcamp 2019: Fake-Vorwurf! Hat RTL den Zuschauern Szenen verheimlicht?

Bittere Tränen, Beichten und jede Menge nackte Haut sorgten auch in diesem Jahr beim RTL-Dschungelcamp wieder für Schlagzeilen. Doch nun kommt heraus, dass der Sender den Zuschauern einige Szenen vorenthalten haben soll.

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich führten auch in diesem Jahr wieder durch die RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Bild: dpa/Stefan Menne

Endlich in Freiheit! 16 Tage lang kämpften Dschungelkönigin Evelyn Burdecki und ihre elf Konkurrenten um die heiß begehrte Dschungelkrone 2019. Dabei hatten die insgesamt zwölf prominenten Kandidaten auch in der aktuellen Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" wieder alles gegeben - Tränen-Geständnisse, überraschende Beichte, nackte Dusch-Szenen und jede Menge Dschungel-Zoff inklusive. Doch wer dachte, er hätte tatsächlich alle IBES-Momente gesehen, der hat sich gewaltig getäuscht. Wie "Bild" herausgefunden haben will, soll der Sender RTL einige Szenen für sich behalten haben.

"Dschungelcamp 2019": Evelyn Burdecki dachte über IBES-Abbruch nach

Demnach soll RTL den Zuschauern auch verschwiegen haben, dass Dschungelkönigin Evelyn Burdecki (30) im Dschungeltelefon zuletzt mehrfach über einen Abbruch nachgedacht hatte. "Ich hatte jeden Tag Angst abzubrechen", gestand die 30-Jährige im Gespräch mit "Bild". Doch das ist noch längst nicht alles, was RTL seinen Zuschauern verschwiegen haben soll. Während es für Evelyn, Chris Töpperwien und Co. lediglich Reis und Bohnen zu essen gab, soll Schlager-Star Peter Orloff (74) als Einziger im Camp ein Nahrungsergänzungsmittel erhalten haben. Und dabei war der Sänger mit seinen 74 Jahren noch nicht einmal der Älteste im Camp.

Ein Golf-Buggy für Tommi Piper! Diese Szenen hat RTL den Zuschauern verheimlicht

Mit stolzen 77 Jahren hatte es schließlich auch Alf-Stimme Tommi Piper in den australischen Busch verschlagen. Damit der 77-jährige auch immer heil zu den Dschungelprüfungen gelangen konnte, sollte der Synchronsprecher mit einem Golf-Buggy zu jeder Prüfung gefahren werden. Ein absolutes Unding für den Schauspieler. "Ich kann doch laufen!", soll er "Bild" zufolge lauthals protestiert haben. Auch BobpilotinSandra Kiriasis musste im Camp offenbar einiges ertragen. Laut Angaben von "Bild" durfte die 44-Jährige ihremedizinischen Fußeinlagen angeblich nicht mit ins Camp nehmen. Die bittere Folge:Sandra Kiriasis musste im Camp mit heftigen Rückenschmerzen auskommen.

Zu viel Licht! Chris Töpperwien nörgelt im Dschungeltelefon

Auch Currywurstmann und Dauer-Meckerer Chris Töpperwien (44) hatte nicht nur etwas am Essen oder an den unbequemen Betten auszusetzen. So soll sich der "Goodbye Deutschland"-Star im Dschungeltelefon sogar über das Licht im Dschungelcamp beschwert haben. "Die Regie soll bitte das Licht ausmachen", wird der 44-Jährige zitiert. RTL selbst wollte sich bislang nicht zu den Vorwürfen äußern.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser