"Das Ding des Jahres" 2019: Von skurril bis nützlich! Welche Erfindung macht das Rennen?

"Das Ding des Jahres" kehrt mit seiner zweiten Staffel am 19. Februar auf die Bildschirme zurück. Als zusätzliche Unterstützung sitzt dieses Jahr "Amorelie"-Erfinderin Lea-Sophie Cramer im Jurysessel der Gründershow.

Lena Gercke, Joko Winterscheidt, Lea-Sophie Cramer und Hans-Jürgen Moog sind schon ganz gespannt auf "Das Ding des Jahres" 2019. Bild: ProSieben/Willi Weber/spot on news

Es war ein Paukenschlag, als Pro7 verkündete, Stefan Raab sei nach langer TV-Abstinenz zurück an der Fernsehfront. Die Ernüchterung folgte jedoch schnell: Raab würde seine neue Show nur produzieren, aber nicht selbst vor die Kamera treten. In seiner neu erdachten Show "Das Ding des Jahres" sollte sich alles um verrückte Ideen und kreative Erfinder drehen, die einen Werbedeal in Höhe von 2,5 Millionen Euro erhalten sollten.

Hier können Sie Joko Winterscheidts Buch "Joko G. Winterscheidt: Das G steht für Gurki" kaufen.

"Das Ding des Jahres" 2019: So funktioniert die Erfinder- und Gründershow

Die Show funktioniert wie folgt. In den sogenannten Vorrunden treten immer zwei clevere Köpfe oder Start-ups in einem Duell gegeneinander an. Sie stellen ihre jeweilige Idee vor. Führen genau aus, was ihre Erfindung kann und beantworten die Fragen der Juroren der Show. Die bewerten dann aus ihrer Sicht die ungefähren Marktchancen des Produktes und stellen heraus, was ihnen daran gefällt oder nicht.

Das Publikum entscheidet dann mittels Voting, welcher der beiden Duellanten das interessantere, bessere oder schlicht nützlichere "Ding" erfunden hat. Die Gewinner ziehen in das Finale der jeweiligen Vorrunden-Show ein, wo alle Gewinner gegeneinander antreten. Zwei Produkte werden dann vom Publikum in die große Finalshow der jeweiligen Staffel gewählt. Die Juroren haben eine Wildcard und können in jeder Vorrunden-Show ebenfalls ein Produkt sicher ins Finale schicken. In der Finalshow wird dann "Das Ding des Jahres" gekürt.

Das war der Gewinner in Staffel 1

Ulrich Müller (29) wurde in Staffel 1 mit seinem von ihm erfundenen faltbaren PKW-Anhänger "Faltos" von den Zuschauern zum Sieger gewählt. "Faltos" musste sich am Schluss gegen die nachhaltigen Einwegteller "Leaf Republic", den nachrüstbaren E-Bike-Motor "Tronic Drive" und den tropffreien Trichter "Drychter" beweisen.

Quotenflop! "Das Ding des Jahres" 2018 läuft nicht wie erhofft und wird dennoch fortgesetzt

Während der Ausstrahlung der ersten Staffel mehrte sich die Kritik. Die Show wurde als zu kuschelig abgetan. Sie blende die Realität deutscher Start-ups weitgehend aus. Auch die Einschaltquoten sind nicht auf dem Niveau, wie man es von einer "Stefan-Raab"-Show erwarten würde. Überraschenderweise erhält die Show dennoch eine zweite Staffel. Die startet am 19. Februar 2019. Der Finalpreis wurde aber ersten Informationen zufolge deutlich modifiziert. "Nur" noch 100.000 Euro warten auf den Gewinner.

Die Jury von "Das Ding des Jahres" in den neuen Folgen ab 19.2.2019

In Staffel 1 bestand die Jury aus:

In Staffel 2 stößt Lea-Sophie Cramer zu der Jury hinzu. Durch die Sendung führt wie im vergangenen Jahr Schauspielerin und Moderatorin Janin Ullmann.

Wer ist die neue "Das Ding des Jahres"-Jurorin Lea-Sophie Cramer?

In Staffel 2 wird die Jury von "Das Ding des Jahres" um "Amorelie"-Gründerin und -Geschäftsführerin Lea-Sophie Cramer verstärkt. Die gründete 2013 ihren Online-Sexshop mit der Vision, das Liebesleben zum Bestandteil eines modernen Lebensstils zu machen. Inzwischen zählt ihre Firma zu den führenden deutschen Marken für Liebesspielzeug. Vom Bundes-Wirtschaftsministerium wurde Cramer als Vorzeige-Unternehmerin ausgezeichnet.

Die Unternehmerin hat selbst einiges an Erfahrung in der Erfinder- und Gründerszene zu bieten. "Ich bin selbst den Weg von der vagen Idee bis zur fertigen Lösung gegangen und weiß, wie unglaublich toll sich diese Reise anfühlen kann. Aber auch wie viel Erfindergeist, Durchhaltevermögen und Glück für den langfristigen Erfolg nötig sind. Dazu braucht es sehr viel Innovationskraft und Energie", so Cramer in einem Statement.

Wann läuft die 2. Staffel von "Das Ding des Jahres" in TV und Live Stream?

Die zweite Staffel der Gründershow "Das Ding des Jahres" 2019 läuft ab dem 19. Februar 2019 immer dienstags auf Pro7 um 20.15 Uhr. In der Nacht zum Mittwoch sind auch Wiederholungen vorgesehen. Die Gründershow können Sie zudem im Live-Stream in der Pro7-Mediathek oder in der senderübergreifenden Mediathek 7TV verfolgen. Oder Sie holen sich einen Account bei Online-TV-Diensten wie Zattoo.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser