Preisverleihung: Golden Globes 2019: Ein ganz besonderer Sieg für Sandra Oh

Bei den Golden Globe Awards werden nicht nur Kinofilme, sondern auch TV-Produktionen geehrt. Der ehemalige "Grey's Anatomy"-Star Sandra Oh hat dabei etwas Außergewöhnliches geschafft.

Sandra Oh hat die Golden Globes 2019 nicht nur moderiert, sondern auch einen der begehrten Preise gewonnen Bild: HFPA/AdMedia/ImageCollect/spot on news

Die Golden Globe Awards sind jedes Jahr etwas Besonderes. Die Preisverleihung vereint traditionell ein großes Star-Aufgebot in einem Raum, da sowohl Kino- als auch TV-Produktionen ausgezeichnet werden. Während im Kino-Bereich "Bohemian Rhapsody" und Glenn Close (71) für Überraschungen gesorgt haben, hat der ehemalige -"Grey's Anatomy"-Star Sandra Oh (47), die gemeinsam mit Comedian Andy Samberg (40) die Preisverleihung moderiert hat, einen ganz besonderen Sieg gefeiert.

Zu Tränen gerührt

Jahrelang war Sandra Oh als Ärztin in der Serie "Grey's Anatomy" zu sehen: Hier gibt es die Staffeln

Sandra Oh hat sich mit ihrer Performance in der BBC-Serie "Killing Eve" in der Kategorie "Beste Serien-Hauptdarstellerin - Drama" durchgesetzt. Sie ist die erste asiatisch-stämmige Frau, die es geschafft hat, mehrere Golden Globes zu gewinnen. Im Jahr 2006 hat sie bereits in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin - Serie, Mini-Serie oder TV-Film" triumphiert - damals noch für "Grey's Anatomy". Zudem ist sie erst die zweite Asiatin überhaupt, die sich in dieser Hauptdarsteller-Kategorie durchsetzen konnte. Das ist vor ihr nur Yoko Shimada (65) im Jahr 1981 gelungen. Sichtlich gerührt dankte Oh ihren Eltern, die im Publikum saßen.

Als "Bester Serien-Hauptdarsteller - Drama" ist der ehemalige "Game of Thrones"-Star Richard Madden (32) ausgezeichnet worden, der im BBC-Drama "Bodyguard" überzeugt hat. Als "Beste Serie - Drama" hat sich "The Americans" durchgesetzt. Die Serie ist 2018 nach sechs Staffeln zu Ende gegangen. Wer hat sich noch über Auszeichnungen gefreut?

Michael Douglas holt sich seinen nächsten Globe

Den Preis als "Beste Serie - Komödie oder Musical" hat sich "The Kominsky Method" gesichert. Hollywood-Star Michael Douglas (74), der in der Netflix-Show eine der Hauptrollen spielt, hat sich zudem über die Auszeichnung als "Bester Serien-Hauptdarsteller - Komödie oder Musical" gefreut. Sein weibliches Pendant ist Rachel Brosnahan (28) für "The Marvelous Mrs. Maisel", die bereits 2018 triumphiert hat.

"American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace" hat zwei Preise erhalten: Die Show ist als "Beste Miniserie oder TV-Film" geehrt worden und Darren Criss (31, "Glee") hat sich wie bei den Emmys als "Bester Hauptdarsteller - Mini-Serie oder TV-Film" durchgesetzt. Sein weibliches Pendant ist Patricia Arquette (50) für "Escape At Dannemora". Die beiden Nebendarsteller-Preise in den TV-Kategorien sind zudem an Patricia Clarkson (59) für "Sharp Objects" und Ben Whishaw (38) für "A Very English Scandal" gegangen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser