Am Dienstag-Abend fallen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt Schüsse. Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf werden verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter. Den Bürgern wird geraten, zu Hause zu bleiben.

mehr »

DVB T2 HD - Umstellung 2018: TV-Bild plötzlich weg? In DIESEN Regionen wurde umgestellt

Der Ausbau von DVB-T zu DVB-T2 HD schreitet in Deutschland weiter voran. Nun möchten die öffentlich-rechtlichen Sender in weiteren Bundesländern auf den neuen Standard umstellen. Welche Gebiete betroffen sind und alle weiteren Infos hier.

Zum Jahresende wird der TV-Empfang in vielen Regionen auf DVB-T2 HD umgestellt. Bild: Sophia Kembowski/dpa

Der TV-Empfang per Antenne galt in Deutschland lange Zeit als Standard. Doch auch vor dem alterwürdigen Fernsehen macht die Digitalisierung keinen Halt. Aktuell stellen immer mehr Sender ihren Sendebetrieb von DVB-T auf DVB-T2 HD um. Nun sind weitere Regionen von der Umstellung betroffen.

DVB-T2-HD-Umstellung 2018: Neues Antennen-Fernsehen für Westthüringen und Co.

Der nächste Schritt zum Umstieg von DVB-T auf den Nachfolgestandard DVB-T2 HD findet in der Nacht vom 27. zum 28. November 2018 statt. Nach der Umstellung des Sendestandorts Inselsberg können weitere 120.000 Haushalte in Thüringen in den Genuss des neuen Fernsehstandards kommen. Allerdings wird dann auch die Übertragung von DVB-T in diesen Regionen eingestellt.

ARD und ZDF planen DVB-T2-HD-Umstellung in diesen Regionen

Auch ARD und ZDF rüsten in vielen Regionen auf das neue Antennenfernsehen um. Ab dem 28. November 2018 wird der Empfang zunächst in Donnersberg, Eifel, Kaiserslautern, Trier (Rheinland-Pfalz), und Inselsberg (Thüringen) auf DVB-T2-HD umgestellt. Zum 5. Dezember 2018 sind auch die Regionen Waren, Helpterberg (Mecklenburg-Vorpommern), Hochsauerland, Nordhelle, Siegen-Stadt (Nordrhein-Westfalen) und Bredstedt, Heide, Helgoland, und Westerland/Sylt (Schleswig-Holstein) betroffen.

DVB-T2-HD-Umstellung 2018 bringt neue Programme und TV in Full-HD

Durch die neue Übertragungsart können Kunden in Deutschland künftig noch mehr Programme empfangen, etwa die jeweiligen Regionalausgaben von Magazinen, die im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt werden. Dazu verspricht der neue Standard auch eine bessere Bildqualität, sodass sie die Programme teilweise sogar in Full-HD-Qualität genießen können.

Welche Kosten entstehen durch die Umstellung auf DVB-T2 HD?

Um jedoch auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD weiter fernsehen zu können, benötigen sie das entsprechende Equipment, das sowohl den neuen Standard als auch das Videokoderverfahren HEVC unterstützt. Als Orientierungshilfe dient dazu das grüne DVB-T2-HD-Logo, das sie auf kompatiblen Set-Top-Boxen oder Fernsehern finden.

Karte und Empfang: Diese Regionen sind von der DVB-T2-HD-Umstellung 2018 betroffen

Falls Sie dennoch unsicher sind, ob auch Sie von der DVB-T2-HD-Umstellung 2018 betroffen sind, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Im ARD-Teletext Seite 199 können Sie zunächst herausfinden, ob und wie Sie Antennenfernsehen nutzen. Auf dem offiziellen Informationsportal der Initiative DVB-T2 HD finden Sie zudem eine Karte mit allen betroffenen Regionen. Zudem können Sie dort auch einen Online-Empfangscheck machen, um herauszufinden, ob in Ihrer Region bereits DVB-T2 HD verfügbar ist.

Lesen Sie auch: DVB-T wird abgeschaltet – DVB-T2 ist am Start! Das kommt jetzt auf Sie zu.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser