Gerhard Delling: Nach über 30 Jahren! "Sportschau"-Moderator schmeißt hin

Gerhard Delling macht Schluss! Nach mehr als 30 Jahren verlässt der "Sportschau"-Moderator die ARD. Der 59-Jährige hat Lust auf etwas Neues. Im Mai 2019 wird Delling ein letztes Mal als Sport-Moderator in der ARD zu sehen sein.

Nach mehr als 30 Jahren macht Gerhard Delling Schluss bei der ARD. Bild: dpa/Christian Charisius

Gerhard Delling ist einer der langgedientesten Moderatoren bei der ARD - bis jetzt. Der Sportjournalist wird nach Informationen der "Bild"-Zeitung im Mai 2019 bei der ARD aufhören. Nach über 30 Jahren hat der "Sportschau"-Moderator jetzt nochmal Lust auf etwas Neues, wie er selbst verrät.

Gerhard Delling hört bei der ARD auf - aus DIESEM Grund

"Ich will nach den vielen Jahren jetzt Neues kennenlernen, will mich ausprobieren, will noch viel lernen", sagte der 59-Jährige der Zeitung. Er denke nun über die Entwicklung einer Fußball-App nach. "Und ich will noch ein Buch schreiben - vielleicht sogar einen Roman", sagte Delling der "Bild".

Nach über 30 Jahren! "Sportschau"-Legende kündigt bei der ARD

Seit 1987 moderiert der in Rendsburg geborene Delling die Sportschau und gilt als Kenner des Fußballs. Seine erste Anstellung erhielt er 1984 beim Norddeutschen Rundfunk, er gilt als einer der prominentesten Reporter der ARD und wird wegen seines Fachwissens vom Publikum geschätzt.

Gerhard Delling mit Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet

Legendär war seine insgesamt zwölf Jahre dauernde Co-Moderation mit Ex-Nationalspieler Günter Netzer bei Spielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Für diese Art der Moderation erhielten Delling und Netzer im Jahr 2000 den Adolf-Grimme-Preis. Auch für Günter Netzer eine unvergessliche Zeit."Er war das perfekte Glück, das ich beruflich gefunden habe. Es war Freundschaft und er hat mich professionell durch jede Sendung geführt", erklärte er gegenüber "Bild".

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser