"Das Supertalent": Er verzauberte Sylvie, ABER ER checkte ihren Po!

In der neuesten Ausgabe von "Das Supertalent" turnten rüstige Rentnerinnen alles in Grund und Boden, tanzte eine Frau auf den Schultern eines Mannes Ballett und rang Biermike Sylvie ein Liebesgeständnis ab! Den Booty-Check bei Sylvie machte aber dennoch jemand anderes!

Er verdrehte Sylvie komplett den Kopf. Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Wer ein Faible für mal schräge, mal spektakuläre und mal bewegende Auftritte hat - und das am besten in schneller Folge -, der ist bei "Das Supertalent" genau richtig. In der neuesten Ausgabe, die am Samstag, dem 29.09.2018, bei RTL ausgestrahlt wurde, gaben sich sportliche Rentner, Sägenspieler und Augenverdreher die Ehre.

Biermike rockt die "Supertalent"-Jury

Der Saarländer Michael Fox (28) ist vor knapp zwei Jahren nach Mallorca ausgewandert und startete hier unter den Künstlernamen "Biermike" seine musikalische Karriere mit deutscher Party- und Popmusik. Seinen Lebensunterhalt auf Mallorca bestreitet der 28-Jährige als Gärtner und Poolpfleger. "Gib mir doch dein Like, ich bin der Biermike", hieß sein dargebotener Song, bei dem es laut Dieter schon im Titel kräftig klemmte. Als säße ein Furz quer. Die Jungs der Jury waren von dem Auftritt wenig begeistert. Sylvie dagegen war erstaunlich angetan von dem korpulenten Partysänger. Denn wie sie fand, sei "Alles, was sich reimt, für einen Holländer schon geil." Doch es kam noch besser: "Aber ich liebe dich!", beschloss sie die Begründung für ihr "Nein"! Das geht doch runter wie warmes Bier mit Honig, gell Biermike?

Zwei fitte Rentnerinnen bringen die Jury zum Staunen

Roswitha Wahl (80) und Renate Recknagel (77) aus Bremen waren mit dem Fahrrad zu ihrem Bühnenauftritt bei "Das Supertalent" angereist. Die beiden gestandenen Weibsbilder sind nicht nur Freundinnen, sondern auch Trainingspartnerinnen. Und sie sind keine Unbekannten beim "Supertalent". In der ersten Staffel schafften es die sportlichen Damen bis ins Finale. Elf Jahre später wollten sie sich noch einmal beweisen und legten zu "Time to say goodbye" eine spektakuläre Synchron-Show am Parallel-Barren hin und zeigten, dass Alter eben doch auch eine Einstellungssache ist. "Von Nahem seht ihr noch geiler aus!", meinte Dieter, als er ihnen die "Supertalent"-Medaille überreichte, die den Damen das Weiterkommen bestätigte.

Roswitha Wahl (r.) und Renate Recknagel bei ihrem Auftritt. Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Dieter Bohlen macht zwischen den Auftritten den Booty-Check bei Sylvie Meis

In einer Pause zwischen den Auftritten checkte Dieter Bohlen hinter den Kulissen die Muskelpakete von Bruce. Als Sylvie das Schauspiel kommentierte und anmerkte, dass sie auch viel trainiere und vor allem gezielte Übungen für ihren Po vollführe, beschloss Dieter Bohlen, das eingehender zu prüfen. Sein "lauter Muskeln"-Kompliment deutete an, dass der Po von Sylvie doch sehr stramm zu sein scheint.

Wenig kam Dieter noch mal ins Staunen, als die Chinesin Zhang Jiaxiang (22) auf den Schultern vonGuo Zhimin (21) Ballett tanzte. Anmutig und einfach schön.

Zersägt Ralph Stövesandt Bruce Darnells Lieblingssong?

Gleich drei rote "X" von Bruce kassierte Ralph Stövesandt (52) aus Würzburg schon vor seinem Auftritt. Bruce hatte nämlich große Angst, dass Stövesandt "Halleluja" von Leonard Cohen wortwörtlich zersägen könnte. Der Würzburger war nämlich angetreten, um den Song mit seiner singenden Säge zu interpretieren. Doch Bruces Ängste erwiesen sich als unbegründet. Der "Säger" traf genau die richtigen Töne. Bruce war dann sogar bereit, selbst einmal auszuprobieren, wie man mit einer Säge spielt - ein Fehlschlag sondergleichen, da Bruce nicht einen Ton aus der Säge bekam.

Satz mit X: Hülya Schökel will bei "Das Supertalent" für besondere "Augenblicke" sorgen

Mit einer großen Brille trat Hülya Schökel (37) aus Mannheim vor die "Supertalent"-Jury. Zu ihrem Talent sagte sie zu Beginn nur: "Das kann nicht jeder und das hat die Welt noch nicht gesehen. Wahrscheinlich werden sich die Menschen ein bisschen erschrecken." Eigentlich wollte sie ihre Augen "wegmachen", wie sie erklärte. Aber das klappte überhaupt nicht. Als sie erklärte, sie könne das nur, wenn ihr jemand gegenüberstehe, stellte sich Dieter Bohlen sofort zur Verfügung. Er kniete sich sogar vor das vermeintliche Supertalent. Doch wieder passierte...  gar nix. So ist das mit Talenten. Manche kann man nicht mal erkennen, wenn man ganz nah ran geht.

Vor Hülya Schökel geht Jurymitglied Dieter Bohlen auf die Knie. Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Lesen Sie auch: Sylvie Meis früher: Komplett verändert? SO sah Sylvie bei ihrer 1. "Supertalent"-Show aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser