Von news.de-Redakteurin - 17.07.2018, 18.44 Uhr

Tijan Njie neu bei AWZ: DAHER kennt man den Neuen aus "Alles was zählt"

Es wird heiß auf dem Eis! Bei "Alles was zählt" schwingt sich ab dem 19. Juli ein Neuzugang namens Moritz Brunner auf die Kufen, gespielt von Tijan Njie. Wie der Neue bei AWZ privat tickt, erfahren Sie hier.

Tijan Njie ist bei "Alles was zählt" als Neuzugang Moritz Brunner zu sehen. Bild: MG RTL D / Kai Schulz

Dramen, Intrigen und sportlicher Ehrgeiz beim Eislaufen - das ist das Geheimrezept der RTL-Daily "Alles was zählt". Der Cast von AWZ bekommt nun Zuwachs in Gestalt von Neuzugang Moritz Brunner, genannt Mo. Zu sehen gibt es den Neuzugang, der von Tijan Njie gespielt wird, RTL zufolge ab dem 19. Juli 2018.

Neuzugang bei "Alles was zählt" (AWZ): Tijan Njie spielt Moritz Brunner

Bei "Alles was zählt" wird Tijan Njie als Hausmeister Moritz Brunner zu sehen sein, der jedoch ein verborgenes Talent an den Tag legt. Nach Dienstschluss wirbelt der Neuzugang bei "Steinkamp, Sport & Wellness" nämlich gekonnt im Freestyle übers Eis - das bleibt Michelle (Franziska Benz) nicht lange verborgen. Die Eisprinzessin ist hin und weg von Moritz' Können, doch der smarte Freestyler hat noch ein anderes Geheimnis, das zunächst verborgen bleibt.

Tijan Njie neu bei "Alles was zählt": In diesen TV-Serien hat er bereits mitgespielt

Doch wer ist der Schauspieler, der sich für "Alles was zählt" auf die Kufen wagt? Im Gespräch mit RTL gab Tijan Njie Einblicke in sein privates Leben. Der 26-Jährige, der heute in Köln zuhause ist, wurde in Herford geboren und kann stolz auf tunesische und gambische Wurzeln verweisen. Sein Handwerk als Schauspieler lernte Tijan Njie nach dem Abitur in seiner Heimatstadt Herford in Köln, wo er an der Film Acting School die Schulbank drückte. Aufmerksame Fernsehzuschauer erkennen Tijan Njie bei "Alles was zählt" bestimmt wieder, immerhin spielte der 26-Jährige bereits in Produktionen wie "Sankt Maik", "Soko Köln" oder "Soko München" mit. Darüber hinaus verdingte sich der Wahlkölner als Model und Darsteller in Werbeproduktionen.

AWZ-Star Tijan Njie liebt Sport in allen Varianten

Körperliche Fitness ist für eine Rolle wie die des Moritz Brunner in "Alles was zählt" unerlässlich, immerhin geht es in der Soap ums Eislaufen - für Tijan Njie scheint das kein Problem zu sein. Der Schauspieler ist privat eine echte Sportskanone und spielte vor seinem Einstieg in die Schauspielerei leidenschaftlich Fußball. Rund zehn Jahre lang stand er für den SC Herford auf dem Platz, war in der "Neuen Westfälischen" zu lesen.

Außerdem hält sich Tijan Njie neben den Dreharbeiten mit Besuchen im Fitnessstudio in Form, verfeinert seine Akrobatik-Skills und nimmt darüber hinaus Eislauftraining. Bisweilen trifft man den 1,78-Meter-Mann auch beim Basketball, Schwimmen, Volleyballspielen oder Boxen an. Seine Zeit als aktiver Fußballer hat Tijan Njie jedoch beendet, "weil es zeitlich einfach nicht mehr gepasst hat". Zudem sei die Verletzungsgefahr beim Kicken zu groß, erklärte Tijan Njie im RTL-Interview, sodass er sich nun anderen Sportarten widme. Die Begeisterung für Fußball mag Tijan Njie privat jedoch nicht ablegen: Als eingefleischter Fan des englischen Erstligisten Arsenal London fiebert der "Alles was zählt"-Star bei dem Spiel vor dem Fernseher mit.

Tijan Njie privat: Dem AWZ-Hottie gehen Freunde über alles

Dem 26-jährigen Schauspieler sind als Ausgleich für die Dreharbeiten bei "Alles was zählt" seine Freunde besonders wichtig. "Wir lachen nonstop und ziehen uns gegenseitig mit Sprüchen auf", beschreibt der Wahlkölner seine "Jungsabende". Bleibt Tijan Njie bei einem Tag voller Dreharbeiten, Sport und sozialen Verpflichtungen noch genug Zeit für eine Freundin? Dazu hat sich Tijan Njie noch nicht geäußert - über eine zu kleine weibliche Fangemeinde dürfte sich der AWZ-Neuzugang bei diesem Anblick allerdings nicht beklagen müssen...

am

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser