16.07.2019, 14.04 Uhr

Horst Lichter: So schaffte er den Sprung vom TV-Koch zu "Bares für Rares"

Als ausgebildeter Koch kennt sich Horst Lichter in der Gastro-Welt bestens aus - doch wie hat es den Fernseh-Koch eigentlich zum Trödelformat "Bares für Rares" verschlagen? Das Geheimnis lüftete Horst Lichter jetzt persönlich.

Horst Lichter surft mit "Bares für Rares" auf der Erfolgswelle. Bild: Christian Charisius / picture alliance / dpa

Kaum ein TV-Format ist im deutschen Fernsehen so erfolgreich wie die Antiquitäten- und Trödel-Show "Bares für Rares" im ZDF. Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Sendung hat Moderator Horst Lichter - und das, obwohl der 57-Jährige von Haus aus Koch ist und als solcher in Sendungen wie "Lafer! Lichter! Lecker!" als TV-Koch zum Publikum avancierte. Doch wie kam Horst Lichter eigentlich zum Moderatoren-Job bei "Bares für Rares"?

So kam Horst Lichter zu "Bares für Rares"

Die Antwort darauf hat der Publikumsliebling, der in zweiter Ehe mit seiner Frau Nada verheiratet ist, jetzt selbst eine Antwort gegeben. In der NDR Talkshow erinnerte sich der Moderator an den Tag zurück, als er das Angebot erhielt, die Antiquitätenshow im ZDF zu präsentieren. Ein gewisser Oliver rief Horst Lichter aus heiterem Himmel an und unterbreitete dem beliebten TV-Koch seine Idee: "Pass mal auf, Horst, ich war gestern Abend unter der Dusche und musste an dich denken. Ich habe da eine Idee für eine Sendung", erinnert sich Horst Lichter an den Vorschlag zu "Bares für Rares". Horst Lichter war von der Idee, eine Antiquitätenshow zu präsentieren, auf Anhieb begeistert - doch seinem Manager standen die Haare zu Berge vor Entsetzen.

Vom TV-Koch zum Trödel-Moderator: Horst Lichter vertraute seinem Bauchgefühl

"Sag mal, Alter, bist du wahnsinnig? Du bist Koch und du bist doch kein Trödelonkel! Hör auf!", zitierte Horst Lichter sein Management in der Fernsehtalkshow im Gespräch mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt. Doch Horst Lichter vertraute seinem Bauchgefühl und sagte zu - eine Entscheidung, die den "Lafer! Lichter! Lecker!"-Star endgültig zum Publikumsliebling machte. Inzwischen ist die im Sommer 2013 erstmals ausgestrahlte Trödelsendung ein Quotenhit im ZDF - und Horst Lichter dürfte es bis heute nicht bereut haben, dass er seinem Bauchgefühl vertraute.

FOTOS: Die ganze große Liebe? Horst Lichter und seine Ehefrau Nada

Auch interessant: Edel! Der "Bares für Rares"-Star Fabian Kahl ist privat Schlossherr.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser