GNTM-Finale: Klaudia mit K: "Heidi Klum sucht kein außergewöhnliches Model"

Die diesjährige Staffel von "Germany's next Topmodel" wird heute mit einem fulminanten Finale zu Ende gehen. Eine, die nur eine Nebenrolle einnehmen wird, ist Klaudia mit K.

Klaudia war eine der schillernsten Persönlichkeiten in der 2018er-Variante von "Germany's next Topmodel" Bild: ProSieben/Martin Bauendahl/spot on news

Kaum eine Teilnehmerin hat die diesjährige Staffel so geprägt wie Klaudia mit K (21). Auch im Influencer-Ranking thront das Model mit riesigem Abstand weit vor den Finalistinnen auf dem ersten Rang. Dennoch nimmt sie nicht am heutigen Finale von "Germany's next Topmodel" (ab 20:15 Uhr, ProSieben) teil. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verriet die Berlinerin, warum sich Heidi Klum (44, "Natürlich erfolgreich") ihrer Meinung nach gegen sie entschieden hat und für wen ihre Daumen gedrückt sind. Auch mit leichter Kritik an der Chefjurorin sparte sie nicht.

Hier gibt es die besten Catwalk-Hits der aktuellen Staffel von "Germany's next Topmodel"

Sie sind für viele überraschend nicht im Finale mit dabei, obwohl Sie die Staffel sehr geprägt haben. Sind Sie noch enttäuscht?

Klaudia: Nein. Ich habe auch während der Show das Gefühl gehabt, dass es für mich sehr eng wird und ich gehen muss. Für mich läuft es auch ohne "Germany's next Topmodel" gut.

Warum hat es für Sie Ihrer Meinung nach nicht gereicht?

Klaudia: Ich glaube, dass Heidi kein "außergewöhnliches" Model sucht. Deutschland ist noch ein bisschen hinterher, was Individualität in der Model-Branche angeht und deshalb denke ich, dass sie einfach auf Nummer sicher gehen wollte.

Christina, Julianna, Pia und Toni stehen heute Abend im Finale. Wem gönnen Sie den Erfolg am meisten?

Klaudia: Ich würde mich freuen, wenn Toni gewinnen würde!

Wen von den Mädels vermissen Sie am meisten?

Klaudia: Ich vermisse mein Team besonders. Es war so ein starker Zusammenhalt bei uns und jetzt sieht man sich so selten... leider!

Was war für Sie die größte Erfahrung, die Sie bei "Germany's next Topmodel" machen durften?

Klaudia: Die beste Erfahrung war für mich das Reisen. Es hat so viel Spaß gemacht, verschiedene Kulturen und Leute kennenzulernen. Auch fand ich das Unterwasser-Shooting super. Ich traue mich endlich ins tiefe Wasser. Das ist der Hammer!

Wie geht es jetzt für Sie weiter, was haben Sie geplant?

Klaudia: Ich möchte auf jeden Fall weiterhin im TV arbeiten. Es macht mir super viel Spaß, die Leute zu unterhalten. Auch meinen Instagram-Account werde ich nicht vernachlässigen. Meine Community ist riesig und sie wird immer größer. Das ist auch sowas wie Entertainment für die Leute. Ich poste sehr viel und kriege positives Feedback.

An welche TV-Formate denken Sie da?

Klaudia: Ich könnte mich auf jeden Fall gut in kleinen Serien vorstellen. Auch aber als Moderatorin oder als jemand, der Sachen testet. Denkbar wären auch Tanz- oder Spiel-Shows.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser