ZDF: Royal Wedding: War es ein romantischer TV-Quoten-Hit?

Gefühlt sah die ganze Welt Prinz Harry und seiner Meghan dabei zu, wie sie den Bund fürs Leben schlossen. Doch was sagen die Quoten der deutschen TV-Sender?

Prinz Harry und Meghan Markle gaben sich am Samstag das Jawort Bild: ALPR/AdMedia/ImageCollect/spot on news

Ob bei Freunden, in der U-Bahn oder im Social-Web, gefühlt hat fast jeder am gestrigen Samstag (19. Mai) das gleiche gemacht: Dem britischen Prinz Harry (33) und der US-amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle (36, "Suits") beim hochoffiziellen Übergang ins Eheleben zugesehen. Vor allem zwei Sender konkurrierten mit ihrer Übertragung der Royal Wedding aus der Schlosskapelle von Schloss Windsor um die Gunst der Zuschauer. Relativ zeitgleich, von circa 11 bis 15 Uhr, berichteten das ZDF und RTL vom romantischen Großereignis in der britischen Königsfamilie.

"Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone" - das Buch können Sie hier bestellen

Im Grunde zwei Gewinner

Mit 5,98 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 43,8 Prozent war die Berichterstattung mit Julia Melchior und Norbert Lehmann für das ZDF der eindeutige Sieger am Nachmittag. Doch dann war erst mal Schluss mit den Royals bis das "Leute heute Spezial" am Abend noch 3,98 Millionen Menschen einschalteten.

RTL mit Frauke Ludowig und Guido Maria Kretschmer musste sich deutlich geschlagen geben, doch die eigentliche Trauung sahen immerhin knapp drei Millionen Zuschauer bei dem Privatsender. Die Höhepunkte-Zusammenfassung kam dann auf 2,49 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 20,1 Prozent. Außerdem konnte RTL im Anschluss an die Trauung mit dem TV-Film "Harry & Meghan - Eine königliche Romanze" und der Doku "Wie im Märchen - Die schönsten royalen Hochzeiten aller Zeiten" zur Primetime zusätzlich punkten: Alles in allem ein erfolgreicher Samstag für den Kölner Sender.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser