"Lösegeld" als ARD-Wiederholung: Eine Affäre brachte Kommissar Lysewski um den Verstand

Im ARD-Streifen "Lösegeld" steht Mišel Maticevic als Kommissar Lysewski plötzlich vor einer Entscheidung, die sein ganzes Leben auf den Kopf stellen könnte. So sehen Sie den Film als Wiederholung.

Die Nerven liegen bei Lysewski (Misel Maticevic, r.) und Lutz Weber (Simon Licht) blank. Bild: WDR/Oliver Feist

Beim FilmMittwoch im Ersten mangelte es gestern Abend keinesfalls an Spannung und Dramatik. Im Mittelpunkt des Spielfilms "Lösegeld" stand Ulrike C. Tscharre, die als Chefin einer Begleitagentur in einen Entführungsfall verwickelt wird. Die Ermittlungen übernimmtMišel Maticevic alsKommissar Lysewski. Doch auch der Polizist ist nicht frei von Zweifeln.

FilmMittwoch im Ersten "Lösegeld" verpasst? Wiederholung online und im TV

Falls Sie "Lösegeld" am Mittwoch im TV verpasst haben oder Sie den Film noch einmal sehen wollen, können Sie auf eine TV-Wiederholung zurückgreifen. Das Erste wiederholt "Lösegeld" in der Nacht zum Donnerstag (22. März 2018) um 0.20 Uhr. Wem das zu spät ist, der sollte einen Blick in die ARD-Mediathek werfen, um "Lösegeld" als Online-Wiederholung zu sehen.

TV-Vorschau zu "Lösegeld" am 21.03.2018 im Ersten:Mišel Maticevic' schwere Entscheidung

Bei Kommissar Lysewski steht in diesem Kriminalfall die Welt plötzlich auf dem Kopf. Nachweisen kann er Agenturchefin Nina Hausen eine kriminelle Verwicklung in dem Fall nicht. Seine heimliche Affäre ist da nicht sonderlich hilfreich, denn als er merkt, dass auch er in den Strudel der Entwicklungen hineingezogen wird, muss er eine harte Entscheidung treffen. Beruflich wie privat...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser