Rainer Hunold privat: "Der Staatsanwalt" steht zu seinem Gewicht

Rainer Hunold gehört  im deutschen Fernsehen praktisch schon zum Inventar. Doch wie lebt der pfundige Staatsanwalt eigentlich abseits der TV-Kameras? Wir haben den beliebten Darsteller mal genauer unter die Lupe genommen.

Schauspieler Rainer Hunold bei einer Benefiz-Kunstauktion der SOS-Kinderdörfer. Bild: dpa

Rainer Hunold ist aus dem deutschen Fernsehen längst nicht mehr wegzudenken. Über 90 Folgen lang verkörperte der gebürtige Braunschweiger den beliebten Strafverteidiger Dr. Rainer Franck in der ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei". Seinem TV-Job in der Rechtswissenschaft ist Hunold auch Jahre später treu geblieben. Seit 2005 mimt Rainer Hunold nun schon den Oberstaatsanwalt Bernd Reuther in der TV-Serie "Der Staatsanwalt".

Rainer Hunold: So begann "Der Staatsanwalt" seine TV-Karriere

Doch bevor sich Hunold einen Namen in der deutschen Fernsehlandschaft machte, hatte er eigentlich ganz andere Pläne. Denn bevor der heute 68-Jährige seine Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel absolvierte, belegte der Niedersachse zunächst Fächer wie Kunstpädagogik, Germanistik sowie einige Semester Bildhauerei.

Am Ende entschied sich Rainer Hunold doch für die Schauspielerei, was nicht bedeutet, dass er seine Leidenschaft für die Kunst aufgegeben hat. Noch heute schafft Hunold Skulpturen aus Baumstämmen. Sein Durchbruch gelang ihm dennoch Dank seines schauspielerischen Talents. Nach seinem Auftritt in "Ein Mann will nach oben" ging es für den Schauspieler steil nach oben. Es folgten Rollen in "Der Alte", "Tatort", "In aller Freundschaft" und in "Türkisch für Anfänger".

Rainer Hunold steht zu seinem Übergewicht

Im Gegensatz zu seinen Schönling-Kollegen, trägt Hunold ein paar Pfund mehr auf den Rippen. Für den pfundigen Staatsanwalt nicht immer leicht, wie er einst im Interview mit "Spot on News" verriet: "Als Jugendlicher habe ich mich oft diskriminiert gefühlt. Denn sobald Sie von der Normalität abweichen, sind Sie ein Outlaw." Heute hat er kein Problem mehr mit seinen zusätzlichen Pfunden: "Wenn man diesen Mechanismus durchschaut hat, ist das nicht mehr so schlimm. Außerdem bekomme ich mittlerweile auch in meiner Konfektionsgröße halbwegs schicke Klamotten", erzählt der 68-Jährige. Im Jahr 2011 veröffentlichte der TV-Star schließlich sein Buch "Ich bin nun mal dick – Ein Wohlfühlbuch", in dem er für einen entspannten und souveränen Umgang mit Übergewicht plädiert.

Rainer Hunold privat glücklich mit Frau Petra und den Adoptivkindern

Seit 1989 ist Rainer Hunold mit Petra Offizorz verheiratet. Die beiden haben zwei inzwischen erwachsene Adoptivkinder aus Marokko. "Die wichtigste Entscheidung, die meine Frau und ich jemals getroffen haben, war, Kinder zu wollen und zu haben", sagte Schauspieler Rainer Hunold einst der "Berliner Morgenpost". Wie er es schafft seine Ehe lebendig zu halten? "Die vielen Motorradreisen mit meiner Frau haben unsere Ehe stabil gehalten. Den ganzen Tag mit dem Helm auf dem Kopf, da kann man keinen Quatsch reden", so Hunold zur "Berliner Morgenpost".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser