Interview: Daniele Negroni überrascht mit nächstem Projekt: "Rauchfrei 2018!"

Raucher wissen, was Daniele Negroni im Dschungelcamp durchgemacht hat. Doch kaum raus, fasst der Sänger tatsächlich einen spektakulären Plan: "Rauchfrei 2018!"

Daniele Negroni freut sich über die erspielten Sterne Bild: MG RTL D/spot on news

Wie seinerzeit bei "Deutschland sucht den Superstar" (2012) erkämpfte sich Sänger Daniele Negroni (22, "Only You") auch im Dschungelcamp 2018 den zweiten Platz. "Ich muss schon sagen, dass ich am Anfang ziemlich enttäuscht war. Es war ein brutales Dejà-vu für mich, weil es mich echt stark an die DSDS-Zeit damals erinnert hat. Da ist man so knapp dran und auf einmal ist der Sieg doch wieder so fern", so Negroni im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Im Nachhinein sei er aber trotzdem "sehr stolz, der Dschungelprinz sein zu dürfen". Über die Gewinnerin, Jenny Frankhauser (25), sagt er: "Dafür haben wir eine sehr schöne, sehr, sehr tolle und vor allem verdiente Dschungelkönigin." Außerdem sei der zweite Platz für ihn auch Goldwert. "Ich bin happy!" Eigentlich auch kein Wunder, beschreibt er seine aktuelle Situation doch so: "Ich sag mal so: Ich sitze auf einem Balkon, schaue aufs Meer hinaus und genieße diese Aussicht - nach zwei Wochen nur Dschungel und Palmen. Es ist gerade sehr schön, wieder in der Zivilisation angekommen zu sein."

Kippen da, Kippen weg...

Der Aufenthalt im Dschungelcamp war eine Grenzerfahrung für Daniele Negroni. Er litt extrem unter dem zeitweiligen Zigarettenentzug. "Es war wirklich hart, das muss ich eingestehen", lacht er sein typisches Negroni-Lachen. "Es war aber schon auch so, dass ich dann irgendwann gesagt habe: 'Krass, jetzt ist es schon der vierte Tag ohne Zigaretten!' Denn irgendwann merkt man es gar nicht mehr so sehr."

Viel schlimmer sei dann der erste Moment gewesen, als sie wieder Kippen hatten, "und am nächsten Tag waren sie auch schon wieder weg, das war ein richtiger Schlag ins Gesicht", erinnert sich Negroni. Inzwischen sieht er es etwas anders: "Ich bin sehr stolz darauf, dass ich von 18 Tagen 10 Tage rauchfrei war." Für einen Raucher sei das wirklich eine harte Situation gewesen, meint Negroni. "Die Raucher da draußen können mich sicherlich verstehen, ein Nichtraucher kann es vermutlich etwas weniger nachvollziehen", zeigt sich der sympathische Dschungelprinz verständnisvoll.

Wie wäre es, ganz aufzuhören?

Nachdem er es bereits ein paar Tage lang geschafft hat, stellt sich natürlich die Frage, ob er sich vorstellen könnte, ganz mit dem Rauchen aufzuhören. "Die Frage ist berechtigt", sagt Daniele Negroni, "aber ich glaube, ich höre auf, wenn ich es für richtig halte. Ein Raucher, der aufhört, braucht auf jeden Fall in der ersten Phase eine gewisse Ablenkung. Die hatte ich im Dschungelcamp nicht wirklich. Jetzt, wo ich wieder draußen bin, ist das etwas anderes. Ich werde auf jeden Fall ein Experiment starten - und wer weiß, vielleicht bin ich dann ja 2018 noch rauchfrei?!"

Das macht er mit seinem Geld

Im RTL-Dschungelcamp geht es nicht nur um Grenzerfahrungen und Medienpräsenz, die Teilnehmer bekommen auch Geld dafür. Was Daniele Negroni sich vom Preisgeld kaufen wird, macht ihn allerdings wirklich zum Dschungelkönig der Herzen. "Gar nichts, ich spare. Ich bin ein Sparfuchs", lautet die herrlich vernünftige Antwort des jungen Mannes. Und dann kommt's: "Das Einzige, was ich mir hier in Australien gönnen werde, ist ein Präsent für meine Mama."

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser