"Aktenzeichen XY... ungelöst" in der Wiederholung: Starb der "Kastelruther Spatzen"-Star bei einem Unfall?

Wenn die Polizei bei der Ermittlung von Kriminalfällen nicht weiterkommt, heißt die letzte Option "Aktenzeichen XY... ungelöst". Dank Rudi Cerne und der TV-Zuschauer konnte schon so mancher knifflige Fall gelöst werden - helfen auch Sie mit und schalten Sie ein in der Wiederholung.

Auf einem Industriegelände wird der Manager der Volksmusikgruppe Kastelruther Spatzen schwer verletzt aufgefunden. Wenig später stirbt er im Krankenhaus. Wer ist für den Tod des Mannes verantwortlich? Bild: ZDF/SaskiaPavekP

In der alltäglichen Arbeit der Kriminalpolizei sind Indizien und Beweise eine wichtige Grundlage, um Verbrechern auf die Spur zu kommen. Doch in den meisten Fällen sind es Zeugenaussagen, die die Ermittler zur Lösung eines Verbrechens bringen - wären Zeugen nur nicht so schwer zu finden...

"Aktenzeichen XY... ungelöst" verpasst? Neue Folge vom 31.01.2018 als Wiederholung

Wer am Mittwochabend bereits anderweitig verplant war und keine Gelegenheit hatte, die neue Ausgabe von "Aktenzeichen XY... ungelöst" in TV oder Live-Stream zu schauen, dem bleibt die Option, die Sendung als Wiederholung zu sehen. Im Free-TV gibt es verschiedene Sendetermine, zu denen die Januar-Ausgabe von "Aktenzeichen XY... ungelöst" erneut ausgestrahlt wird:

  • Donnerstag, 01.02.2018, 00.04 Uhr bei ZDF Neo
  • Donnerstag, 01.02.2018, 01.30 Uhr im ZDF
  • Freitag, 02.02.2018, 05.15 Uhr bei ZDF Neo

Unabhängig von diesen Sendeterminen haben Sie außerdem die Möglichkeit, "Aktenzeichen XY... ungelöst" als Wiederholung online zu sehen. In der ZDF-Mediathek steht Ihnen die Sendung vom 31.01.2018 in voller Länge als Video on Demand zur Verfügung - so können Sie die Wiederholung jederzeit auf dem Endgerät Ihrer Wahl starten und sich die ungeklärten Verbrechen wieder und wieder zu Gemüte führen.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" am 31.01.2018: Diese Fälle werden bei Rudi Cerne vorgestellt

Von Raubüberfällen über Vergewaltigung bis hin zu Mord hat Rudi Cerne in"Aktenzeichen XY... ungelöst" schon jedes erdenkliche Verbrechen vorgestellt und das TV-Publikum um Mithilfe bei der Aufklärung gebeten. Auch in der Sendung vom 31.01.2018 gibt es einige Fälle, bei deren Aufklärung sich die Ermittler wertvolle Hinweise aus der Bevölkerung erhoffen.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" mit Babyleiche im Wald und Mord an der Ostsee

Einer der bewegendsten Kriminalfälle dreht sich um einen grauenhaften Fund in einem Wald in Südhessen. Hier stieß ein Pilzsammler auf die sterblichen Überreste eines Babys. Gut fünf Monate ist es inzwischen her, dass die Babyleiche im Wald gefunden wurde - doch in Sachen Todesursache und Identität des Babys sind die Ermittler noch nicht weitergekommen...

Mittlerweile sind zahlreiche Hinweise zur Wickeltasche, in der die Überreste des Babys gefunden wurden eingegangen, teilte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen mit. Diese werden nun geprüft. Bis jetzt ist sicher, dass das Baby bereits mit Drogen in Berührung gekommen sein muss. Die Polizei geht davon aus, dass die Mutter während ihrer Schwangerschaft Amphetamine konsumiert haben könnte. In der Sendung wurden die Kleidung und andere aufgefundene Gegenstände veröffentlicht.

22-Jährige in Urlaubsparadies ermordet

Ein schrecklicher Mord an der Ostsee ist ein weiterer Fall, der die Kriminalpolizei ratlos zurücklässt. In der Nähe eines Strandbades kam eine 22 Jahre alte Frau gewaltsam zu Tode. Die Polizei ist sich sicher, dass der Mörder sein Opfer vor der Tat genau studierte - oder kannten sich Opfer und Täter sogar? Rudi Cerne schildern den Fall detailliert und hofft auf weiterführende Hinweise aus der Bevölkerung.

Einbrüche und Diebstahl verursachen Millionenschäden - helfen Sie den Ermittlern!

Einbrüche sind in Deutschland an der Tagesordnung - doch der Einbruchsfall, der bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" vorgestellt wird, sprengt alle Dimensionen. Aus einem Autohaus wurden über Nacht sage und schreibe sieben luxuriöse Autos gestohlen. Mit den wenigen Spuren vom Tatort stehen die Ermittler vor einer schwierigen Aufgabe - wer könnte den Dieben Insiderinformationen verschafft haben?

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich indes in einem Juweliergeschäft. Die Beute, die die Einbrecher fortschafften, hat es in sich - eine halbe Million Euro sind die entwendeten Uhren wert. Doch die Diebe hatten die Rechnung ohne den Inhaber des Schmuckgeschäftes gemacht, der die Einbrecher auf frischer Tat ertappte und beherzt die Verfolgung aufnahm.

Mord an Karlheinz Gross von den "Kastelruther Spatzen" seit 20 Jahren ungelöst

Einer der spektakulärsten Fälle bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" dürfte jedoch ein mysteriöser Mordfall sein, der die Kriminalpolizei seit 20 Jahren auf Trab hält. Damals kam Karlheinz Gross, der Manager der beliebten Band "Kastelruther Spatzen", grausam ums Leben, nachdem der damals 39-Jährige mit eingeschlagenem Schädel in einem Industriegebiet gefunden wurde. Selbst eine Not-OP konnte den Manager nicht retten. Nicht nur die Mitglieder der "Kastelruther Spatzen" wollen endlich Gewissheit, wer Karlheinz Gross ermordet hat.

Nach der Ausstrahlung am Mittwochabend sind zahlreiche Hinweise bei den Beamten eingegangen, obwohl der Fall bereits 20 Jahre zurückliegt.Wie "tag24.de" berichtet, soll einer der Anrufer behauptet haben, dass es sich bei dem Tod des Managers eigentlich um einen Unfall handelt. Das passt jedoch nur teilweise mit den bisherigen Kenntnissen der Polizei überein. So war beispielsweise der Fund- nicht der Todesort. Außerdem können die Kopfverletzungen nicht bei einem Unfall entstanden sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser