19.01.2018, 15.11 Uhr

Die Geissens: Unfall-Schock! Carmen landet im Krankenhaus

Autsch! Da muss Carmen Geiss ganz schön die Zähne aufeinander beißen. Doch dann geht es nicht anders: Selfmade-Millionär Robert muss seine Frau ins Krankenhaus bringen.

Carmen Geiss drückt der Schuh. Bild: RTL2

Auch eine Millionärin ist nicht vor kleinen und großen Unfällen gefeit. Diese Erfahrung muss selbst Carmen Geiss in einer neuen Folge der RTL2-Reality-Soap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" (läuft am Montag, 22. Januar 2018 um 20.15 Uhr) machen. Denn: Carmen Geiss landet im Krankenhaus.

Carmen Geiss: Nach Unfall-Schock droht ihr das High-Heel-Verbot

Ehemann Robert wusste sich keinen anderen Rat mehr. Nachdem Carmens Zeh ihr immer noch Schmerzen bereitet, bringt der Selfmade-Millionär seine Frau zum Arzt. Dort ist schnell ist klar: Der Fuß muss geröntgt werden. Es kommt noch schlimmer: Carmen könnte sogar ein "Hohe-Schuhe-Verbot" drohen. Ein echter Super-Gau für die Millionärslady.

Robert Geiss will sich absetzen - auf eine eigene Insel

Und auch sonst ist bei den Geissens auf ihrer Philippinen-Tour eine Menge los. Selfmade-Millionär Robert brütet einen kühnen Plan aus: Er will für sich und seine Familie eine eigene Insel kaufen. Dort soll dann ein neues Luxus-Resort entstehen. Als ihm eine ganze Insel für600.000 Euro angeboten wird, kommt Robert ins Schleudern. Doch bei diesem Schnäppchen hat er Bedenken.

Carmen Geiss hat Probleme beim neuen Musikvideo-Dreh

Ohne Probleme geht auch der Dreh für Carmens neues Musikvideo nicht über die Bühne. Die Millionärin suchtnach einem geeigneten Plätzchen für die Aufnahmen. Doch die drohen plötzlich ins Wasser zu fallen, denn das Tenderboot scheint kaputt zu sein. Müssen die Geissens ihre Pläne über Bord werfen?

Lesen Sie auch: Finanzielle Engpässe! Sind die Geissens pleite?

Carmen Geiss' Geheimnisse
«Von nix kommt nix»
zurück Weiter

1 von 14

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser