18.01.2018, 13.35 Uhr

Sender N24 eingestellt: Nachrichtensender firmiert jetzt unter DIESEM Namen

Der Nachrichtensender N24 ist Geschichte - der Kanal hat seinen Sendebetrieb am Donnerstag eingestellt. Nach einer Fusion mit "Die Welt" und "Welt am Sonntag" geht der Sender in neuem Gewand an den Start.

Tschüss N24, hallo Welt: Der Nachrichtensender firmiert ab sofort in neuem Gewand. Bild: Marius Becker / picture alliance / dpa

Seit dem 24. Januar 2000 informiert der Nachrichtensender N24 das TV-Publikum mit aktuellen Meldungen, Infotainmentsendungen und Reportagen. Doch damit ist jetzt Schluss: Seit Donnerstag, dem 18. Januar 2018 - kurz vor dem 18. Geburtstag des Senders also - ist N24 von der Bildfläche verschwunden. Fernsehzuschauer müssen allerdings nicht auf die gewohnte Programmvielfalt verzichten: Der Nachrichtenkanal hat sich lediglich umbenannt und heißt jetzt "Welt".

Aus N24 wird Welt: Nachrichten-Sender wurde eingestellt!

Seit Donnerstagfrüh firmieren die Angebote des ehemals als N24 bekannten Senders sowie der Zeitungen "Die Welt" und "Welt am Sonntag" in Print, Digital und TV unter einem Namen, wie der Sender in Berlin mitteilte. Die Namensänderung wurde seit vergangenem Jahr vorbereitet. Nun firmiert der Nachrichtensender auch offiziell unter dem Markendach "Welt" und passte seinen Slogan von "Wir kommen zur Sache" zu "Check die Welt" an.

So empfangen Sie N24 alias Welt in Fernsehen und Live-Stream

Das Medienhaus Axel Springer ("Bild", "Die Welt") hatte N24 Ende 2013 gekauft. Bei "Welt" und "Welt am Sonntag" ändert sich im Namen nichts, auch der Doku-Kanal N24 Doku heißt weiter so. Zu empfangen ist N24 alias Welt auch weiterhin über das digitale Antennenfernsehen DVB-T, das analoge und digitale Kabelnetz, sowie per SVB-S2 im Pay-TV und als Live-Stream bei Portalen wie Magine TV oder Zattoo. Zudem steht auf der Webseite welt.de ein Online-Live-Stream zur Verfügung.

N24 umbenannt in Welt: Das ist die Geschichte des Nachrichtenkanals

Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat N24 eine wechselvolle Geschichte erlebt. Bis 2010 gehörte der Spartensender zurProSiebenSat.1 Media AG, bevor der Kanal im Sommer 2010 zur N24 Media GmbH überging. Im Dezember 2013 erfolgte der Wechsel zur Axel Springer SE, dem N24 über die WeltN24 GmbH angehörte.

Schon gelesen? So sehen Sie Pro7, RTL, Sky und Co. via Live-Stream im Internet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser