"Nord bei Nordwest" in der Wiederholung: Hauke muss gegen eine Mauer des Schweigens kämpfen

Am Rande von Schwanitz wird ein Jäger von seinem Hochsitz geschossen. Jagdunfall oder Mordanschlag? Das erfahren Sie in der Folge "Waidmannsheil" von "Nord bei Nordwest" in der Wiederholung.

Gemeinsam am Grübeln: Tierarzt Hauke Jacobs und Hund Holly. Bild: NDR/Degeto/Sandra Hoever

Drei Kinder und das große Schweigen. Nach dem Tod des Vaters wollen Sarah, Ruth und Lukas den Ermittlern nicht helfen. Hauke steht vor einem Rätsel.

"Nord bei Nordwest" verpasst? Folge "Waidmannsheil" als Wiederholung im TV und online

Sie haben die aktuelle Folge von "Nord bei Nordwest" verpasst? Kein Problem! Sie haben gleich mehrere Möglichkeiten "Waidmannsheil" noch einmal zu genießen. Zum einen wiederholt ARD den DonnerstagsKrimi in der Nacht zum Freitag (18./19. Januar 2018) um 00.35 Uhr. Das könnte allerdings vielen zu spät sein. Deshalb haben Sie zusätzlich für drei Monate die Möglichkeit, "Waidmannsheil" in der ARD-Mediathek als kostenloses Video on Demand zu schauen.

TV-Vorschau am 18.01.2018 zu "Nord bei Nordwest - Waidmannsheil" im Ersten

Lona Vogt ermittelt mal wieder mit der Hilfe von Hauke Jacobs. Schnell finden sie heraus, dass der tote Jäger als Unsympath bekannt ist und seine Familie einen besonderen Ruf genießt. Besonders die Kinder wecken die Aufmerksamkeit der Ermittler. Die 17-jährige Sara ist schwanger und will den Namen des Vaters nicht verraten. Ihre 14-jährige Schwester Ruth ist extrem verstört und der 19-jährige Lukas spielt sich als großer Beschützer auf. Außerdem behindern alle drei die Ermittlungen.

Hauke und Lona stehen vor einer Mauer des Schweigens. Doch dann kommt plötzlich der entscheidende Hinweis.

Lesen Sie auch: DIESER Ex-"Tatort"-Star kann einfach alles.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser