Golden Globes 2018 als TV-Wiederholung: Golden Globe für Drama um Polizeiwillkür - "Aus dem Nichts" geehrt

Der Film mit dem sperrigen Titel "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" erzählt von einem ungeklärten Mord und inkompetenter Polizei - dafür gibt es vier Globes. Und auch das deutsche Kino jubelt in Hollywood.

Diane Kruger in einer Szene des Films "Aus dem Nichts" von Fatih Akin. Bild: dpa

Die Golden Globe Awards sind die erste große Preisverleihung im Jahr 2018. Am Sonntag kamen in Los Angeles zahlreiche Stars und Sternchen aus Film und Fernsehen zusammen, um zu feiern und die begehrten Preise zu verteilen. Dieses Jahr ist das bestimmende Thema der Sex-Skandal, der Hollywood seit den Vorwürfen gegen Filmmogul Harvey Weinstein (65) fest im Griff hat. Auf dem roten Teppich kommt es auf jeden Fall zum stillen Protest...

Golden Globes 2018 im Live-Stream und TV sowie als Wiederholung

In Deutschland überträgt nur TNT Serie die Preisverleihung der Golden Globes 2018 live. In der Nacht von Sonntag, (7. Januar) auf Montag fällt um 1 Uhr der Startschuss für die TV-Übertragung. Los geht es mit einer Vorberichterstattung vom Roten Teppich. Ab 2 Uhr deutscher Zeit wird dann Seth Meyers die Gala offiziell eröffnen. Wem das zu spät ist, der kann die Gala am Montag, 8. Januar, ab 20.15 Uhr bei TNT Serie als Wiederholung schauen. Sie sollten jedoch beachten, dass TNT Serie nicht frei empfangbar ist. Ein Live-Stream steht Ihnen daher ebenfalls nur als Sky-Kunde, Abonnent des Telekom-Angbots "Big TV" oder über Vodafone "GigaTV" zur Verfügung.

Eine Farbe für alle - Golden Globes 2018 werden schwarz

Bereits im Dezember wurde bekannt, dass zahlreiche Schauspielerinnen mit Hilfe ihrer Roben ein Zeichen gegen die Belästigung von Frauen im Showbiz setzen wollen: Die Ladys werden in komplett schwarzen Outfits erscheinen. Unter anderem werden die Nominierten Meryl Streep (68), Reese Witherspoon (41), Jessica Chastain (40) und Emma Stone (29) in Schwarz erwartet. Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson (45, "Baywatch") bestätigte zudem, dass einige Männer aus Solidarität ebenfalls an der stillen Protestaktion teilnehmen werden und Schwarz tragen werden.

Das wichtigste Accessoire - Stars wollen "Time's Up"-Anstecker tragen

Bei der Kleidung ist aber nicht Schluss. Weibliche wie männliche Stars sollen zu den Golden Globes ein ganz besonderes Accessoire tragen. Zur "Time's Up"-Initiative, die sich gegen die anhaltende Belästigung und Benachteiligung von Frauen in der Filmindustrie engagiert, wurde ein Anstecker entworfen, wie "The Hollywood Reporter" berichtet. Reese Witherspoon, die die Initiative mit über 300 anderen Hollywood-Schauspielerinnen, Regisseurinnen und weiblichen Stars der Traumfabrik ins Leben gerufen hat, hat diese in Auftrag gegeben. Der rechteckige Anstecker ist in Schwarz gehalten. Mit weißer Schrift ist das Logo von "Time's Up" darauf zu erkennen.

Ein schwarzer Teppich für die Golden-Globes-Gala 2018?

Gerüchten zufolge soll der üblicherweise rote Teppich der Preisverleihung ebenfalls in Schwarz umgewandelt werden. Doch beim traditionellen Ausrollen mit Gastgeber, Late-Night-Moderator Seth Meyers (44), und Meher Tatna, der Präsidentin der Hollywood Foreign Press Association, erstrahlte der Teppich wie gewohnt in Rot, wie auf der offiziellen Homepage der Globes zu sehen ist. Ob sich dies bis Sonntag ändern wird, bleibt abzuwarten.

Nur ein stiller Protest? Welcher Star wird offene Worte finden?

Ebenso bleibt abzuwarten, ob es bei dem rein stillen Protest bleiben wird, oder ob der ein oder andere Promi am roten Teppich oder auf der Bühne auch ein verbales Statement abliefern wird. Es ist fast davon auszugehen, dass Gastgeber Seth Meyers in seiner Anmoderation auf den Skandal eingehen wird. Das Thema könnte sich zudem in so mancher Dankesrede wiederfinden. Im Jahr 2017 nutzte Meryl Streep ihre Dankesrede für den Ehrenpreis, den Cecil B. DeMille Award, noch dazu, um gegen US-Präsident Donald Trump (71) einige Spitzen loszulassen - ohne seinen Namen direkt zu nennen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser