Polizeiruf 110: Krimi-Tipps am Donnerstag

Das Stuttgarter "Tatort"-Team (SWR/SR) sucht in einem Stau nach einem Unfallfahrer.

"Tatort: Stau": Ausnahmsweise hätte Thorsten Lannert (Richy Müller) es ganz gerne, wenn der Stau noch eine Weile bestehen bliebe, denn dann gäbe es auch mehr Zeit für die Spurensuche Bild: SWR/Andreas Schäfauer/spot on news

20:15 Uhr, SWR/SR: Tatort: Stau

Ein Herbsttag in Stuttgart. Die Stadt steht im Stau. Alle wollen nach Hause, keiner kommt voran. In einer Wohngegend liegt ein junges Mädchen tot am Rande der Fahrbahn. Schädelbasisbruch, das könnte ein Unfall mit Fahrerflucht sein, aber auch eine absichtliche Tötung. Der einzige Zeuge ist erst drei Jahre alt und entsprechend unzuverlässig. Die einzige Straße vom Tatort führt geradewegs in den Stau. Also macht Thorsten Lannert (Richy Müller) sich auf zu der Wagenschlange, sichert Spuren, sammelt Aussagen und begegnet dabei der ganzen Bandbreite von zunehmend gereizten Heimkehrern.

20:15 Uhr, WDR: Tatort - Letzte Tage

Auf der Bodensee-Fähre zwischen Deutschland und der Schweiz wird Jochen Heigle (Ralf Beckord) tot in seinem Auto gefunden. Alles spricht für Selbstmord, schließlich ist Heigle todkrank. Bei diesem Fall sind die Kompetenzstreitigkeiten zwischen Klara Blum (Eva Mattes) und ihrem Thurgauer Kollegen Matteo Lüthi (Roland Koch) programmiert. Blum und Perlmann (Sebastian Bezzel) glauben nicht, dass es sich um einen Selbstmord handelt. Als es um einen möglichen Medikamentenskandal geht, kommen deutsche und Schweizer Interessen einander in die Quere.

22:00 Uhr, SWR/SR: Tatort: Goldbach

Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) werden in eine kleine Schwarzwaldsiedlung gerufen, beliebter Wohnort junger Familien, deren Kinder dort in einem friedlichen sozialen Umfeld aufwachsen sollen. Diese Idylle zerbricht, als eine Elfjährige an einer Schussverletzung stirbt und der Nachbarjunge verschwindet. Bei der Sicherung der Indizien und der angespannten Suche nach dem vermissten Jungen findet die Polizei in der Nähe des Tatorts ein rätselhaftes Waffendepot.

22:15 Uhr, rbb: Polizeiruf 110: Das Wunder von Wustermark

Die Bewohner von Wustermark wurden vom Kriminellen Krolikowski um ihre Ersparnisse gebracht: Ihre Flughafen-Aktien sind nichts mehr wert, der Großflughafen wird nicht gebaut. Schon bald verwickelt Krolikowskis Handlanger Werner Sommer (Steffen Schult) die Ermittler Lansky (Otto Sander) und Dettmann (Ben Becker) in die verzwickte Geschichte und die Kommissarin Voigt (Katrin Saß) muss erkennen, dass Dorfpolizist Krause (Horst Krause) bei der Aufklärung des Falls eher hinderlich ist.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser