"Das Ding des Jahres" 2018: Stefan Raab ätzt schon vor dem Start

ProSieben setzt große Hoffnungen in die neue Raab-Show "Das Ding des Jahres". Ähnlich wie bei "Die Höhle der Löwen" soll Gründern unter die Arme gegriffen werden. Doch schon vor Sende-Start bekriegen sich die Juroren.

Stefan Raabs neue Show sorgt bereits vorab für Zoff. Bild: dpa

Beim Münchner Privatsender ProSieben, der in den vergangenen Monaten und Jahren viele Nackenschläge einstecken musste, hofft man im neuen Jahr mal wieder auf Stefan Raab. Der Tausendsassa, der vor rund zwei Jahren aus dem aktiven Geschäft vor der Kamera ausschied, hat sich für seinen alten Sender die Erfindershow "Das Ding des Jahres" ausgedacht - Model Lena Gercke, Moderator Joko Winterscheidt sowie Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog bilden die Jury. Der Sendetermin ist noch offen. Klar ist nur: Bereits Anfang 2018 soll es losgehen.

Stefan Raabs und "Das Ding des Jahres" vs. "Die Höhle der Löwen"

Doch die Juroren-Teams beider Shows gehen sich schon vorab an die Gurgel. Die Ähnlichkeiten der beiden Formate sind unbestreitbar. Es geht um die Erfindungen pfiffiger Tüftler, die ein Unternehmen gründen wollen beziehungsweise ein Produkt vermarkten wollen. Doch während die "Die Höhle der Löwen" seit mittlerweile drei Jahren erfolgreich bei Vox auf Sendung ist, muss sich "Das Ding des Jahres" erst noch beweisen.

"Höhle der Löwen"-Juroren ätzen gegen Show von Stefan Raab

Die DHDL-Juroren glauben nicht, dass die Raab-Show eine ernsthafte Konkurrenz für sie ist. So erklärte Frank Thelen im Interview mit dem "Spiegel": "Eine gute Gründershow zu machen ist echt schwierig. Kann Stefan Raab das, obwohl er keine Erfahrung als Investor hat? Ich glaube nicht, dass er erfolgreich sein wird, weil er keine Ahnung von Start-ups hat."

Und auch Judith Williams ist der Ansicht, dass die Juroren rund um Stefan Raab blauäugig an die Angelegenheit herangehen. "Ich kann mir das nur so erklären, dass die Leute, die in der Show sind, eigentlich gar nichts mit Start-ups zu tun haben, sonst würden sie nicht so reden. Weil sonst würden sie wissen, wie viel Arbeit das ist."

Joko Winterscheidt glaubt an "Das Ding des Jahres" von Stefan Raab

Joko Winterscheidt, der in der "Das Ding des Jahres"-Jury sitzen wird, hatte zuvor in seinem Podcast erklärt: "Ich finde, es ist das bessere 'Höhle der Löwen', weil es wirklich nicht darum geht, sich an dem Gedankengut oder den Ideen anderer zu bereichern, sondern tatsächlich die Leute und das Produkt in den Mittelpunkt zu stellen und denen einfach zu helfen, das Ding an den Start zu kriegen."

FOTOS: Stefan Raab Die 10 peinlichsten Bilder seiner Karriere
zurück Weiter Mit "Vivasion" 1993 fing alles an: Stefan Raab nahm alles und jeden schonungslos auf die Schippe, er polarisierte und machte sich schnell Fans und Feinde. (Foto) Foto: ddp images/spot on news Kamera

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser