"Über die Grenze" - Wiederholung: "Alles auf eine Karte"! Zwischen Kehl und Straßburg kocht die Krimispannung

Die ARD experimentiert derzeit intensiv mit ihren Donnerstag-Krimis. Barcelona, Tel Aviv, Kroatien, Lissabon sind die Schauplätze. Jetzt kommt das deutsch-französische Grenzgebiet hinzu. Wie das Experiment "Über die Grenze - Alles auf eine Karte" gelungen ist, sehen Sie in der Wiederholung.

Gegen den Willen ihrer Kollegen verfolgen Steffen Herold (Thomas Sarbacher) und Yves Kléber (Philippe Caroit) die Verbrecher, die Steffens Tochter als Geisel genommen haben. Bild: SWR/Polyphon/Benoît Linder

Leni wandelt auf den Spuren ihres Vaters Steffen. Sie wird Polizistin. Und schon ist sie Mitglied der grenzübergreifenden Einheit in Kehl, die Gangstern in Deutschland und Frankreich auf den Fersen ist. Ihr Vater ist ihr Chef. Doch Leni (Anke Retzlaff) steigt in ihren Job so ein, wie sie sich auch ihrem Vater Steffen (Thomas Sarbacher) gegenüber verhält: Sie ist trotzig und scherzt lieber mit den neuen Kollegen als mit dem Chef.

"Über die Grenze" verpasst? "Alles auf eine Karte" in der Wiederholung online sehen

Sie haben den Start des Krimi-Zweiteilers verpasst? Kein Problem! ARD stellt "Über die Grenze - Alles auf eine Karte" für ganze drei Monate als kostenloses Video on Demand in der ARD-Mediathek zur Verfügung - und das vollkommen kostenlos! Wer es lieber klassisch im TV mag, der hat die Chance, den Krimi noch einmal in der Nacht zum 8. Dezember 2017, um 00.35 Uhr, im Ersten zu sehen.

"Über die Grenze" - anständiger Auftakt für ARD-Krimi

 

Die neue ARD-Krimireihe "Über die Grenze" erwischte am Donnerstagabend einen ordentlichen Start. 4,99 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den Film "Alles auf eine Karte" mit Peter Sarbacher als Chef einer deutsch-französischen Polizeieinheit im Grenzgebiet. Der Marktanteil betrug 16,0 Prozent. Am kommenden Donnerstag folgt der zweite Film in der Reihe. Zeitgleich brachte es Moderatorin Carmen Nebel im ZDF mit ihrer Show "Die schönsten Weihnachts-Hits" auf 4,36 Millionen Zuschauer (14,2 Prozent).

TV-Vorschau am 7.12.2017: Das passiert bei "Über die Grenze - Alles auf eine Karte" im Ersten

Das Drama nimmt gleich seinen Lauf: Beim ersten Einsatz wird Leni von zwei Gangstern entführt, die ein Wettbüro überfallen und dabei 40 000 Euro einstecken. Die Kriminellen nehmen die junge Frau bei ihrer Flucht über die Grenze nach Frankreich mit. Und damit ist neben Steffen und Leni auch schon der dritte Ermittler von Bedeutung im Bunde: Yves Kleber (Philippe Caroit), ein alter Freund und Kollege von Steffen, der den besorgten Vater nach Frankreich mitnimmt und dort in der Unterwelt seine Ermittlungen anstellt. Tatsächlich nehmen sie die Spur des Gangster-Duos und von Leni auf - ihre Wege kreuzen sich, der thrillerreiche Show-down nimmt seinen Lauf.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser