"Wilsberg - MünsterLeaks" - Wiederholung: Wilsberg scheuchte die Steuersünder quer durch Münster

Wie Reiche bei der Steuer tricksen, haben die Paradise Papers gerade gezeigt. Im neuen "Wilsberg"-Krimi im ZDF ging es um Offshore-Konten der Münsteraner Hautevolee. Wie Sie in der Wiederholung dabei sind, lesen Sie hier.

Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink) und Steuerfahnder Ekki (Oliver Korittke) ermitteln bei einem Personaldienstleister. Bild: ZDF/Thomas Kost

Eben noch hat der Finanzbeamte Ekki Talkötter (Oliver Korittke) entspannt Frühstückspause am Schreibtisch gemacht - da wird er auf einmal mit unbequemen Fragen konfrontiert. In der neuen Folge des ZDF-Krimis "Wilsberg" bot ein Unbekannter dem Finanzamt in Münster eine CD mit Daten von Steuersündern an. Angeblich soll auf dem Datenträger die Crème de la Crème der Münsteraner Society zu finden sein. Ekki soll nun die Echtheit der Daten überprüfen. Der Unbekannte will zwei Millionen Euro dafür. Und schnell sieht Ekki sich mit grundsätzlichen Problemen konfrontiert: Darf die Stadt solche Informationen überhaupt kaufen oder unterstützt sie damit Kriminelle?

"Wilsberg - MünsterLeaks" am 2.12.2017 verpasst? Online-Wiederholung per ZDF-Mediathek

Falls Sie es am Samstag, 2. Dezember 2017, nicht rechtzeitig vor den Fernseher geschafft haben oder Sie "Wilsberg - MünsterLeaks" erneut sehen möchten, sollten Sie in der ZDF-Mediathek vorbeischauen. Dort finden Sie zahlreiche Produktionen des Senders nach der Ausstrahlung im TV als Online-Wiederholung per Video on Demand. Im Fernsehen wird die neue Folge vorerst leider nicht erneut gezeigt, sodass Sie mit dem Online-Angebot des ZDF vorliebnehmen müssen.

TV-Vorschau "Wilsberg - MünsterLeaks" am 2. Dezember 2017: Welches Geheimnis verbirgt die Steuer-CD?

In der neuen "Wilsberg"-Folge - der 56. inzwischen - mit dem Titel "MünsterLeaks" dreht sich alles ums Thema Steuergerechtigkeit. So sieht es zunächst zumindest aus. Als das Gerücht von der Steuersünder-CD in der Stadt die Runde macht, zeigt sich unmittelbar darauf ein Unternehmer bei Ekki selbst an. Doch ehe Ekki ihn vernehmen kann, ist der Mann tot.

Währenddessen hat Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink) ganz andere Sorgen: Kommissarin Springer (Rita Russek) braucht einen Praktikumsplatz für ihre Patentochter Merle (Janina Fautz). Und ehe Wilsberg sich versieht, ist die aufmüpfige Teenagerin bei ihm im Antiquariat als Hospitantin einquartiert. Wie gut, dass er durch einen neuen Fall schnell Ablenkung hat: In einer Packung Hackfleisch wurde ein menschlicher Finger gefunden.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser