17.11.2017, 11.44 Uhr

"Adam sucht Eva" 2017: Geld oder Liebe? DIESE Nackedeis haben's bitter nötig

Nackte Promis auf der Suche nach der großen Liebe. Das ist das Konzept von "Adam sucht Eva". Doch nicht nur die Aussicht auf die große Liebe lockt die Kandidaten auf die Insel. Auch die Gage dürfte eine Rolle spielen. Einige Kandidaten sollen ziemlich blank sein.

Natalia Osada auf der Trauminsel. Bild: MG RTL D

80.000 Euro, so viel soll Leo Bartsch in der vergangenen Staffel "Adam sucht Eva" verdient haben. Sarah Joelle Jahnel soll mit 65.000 Euro nach Hause gegangen sein und die Gage von Peer Kusmagk betrug mutmaßlich 50.000 Euro. In schöner Regelmäßigkeit dringen die Einnahmen der Promi-Kandidaten durch die Teilnahme an diversen TV-Formaten an die Öffentlichkeit. Da bildet auch "Adam sucht Eva" 2017 keine Ausnahme.

"Adam sucht Eva" 2017: Wie hoch sind die Gagen?

Wie viel die Kandidaten in diesem Jahr erhalten, ist aktuell noch nicht bekannt. Ex-RTL2-Soap-Star Timur Ülker, der in der aktuellen Staffel unter den Insel-Nackten verweilte, verriet im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung nur, dass es sich um eine "fette Gage" handelt. Wobei "fett" in diesem Zusammenhang natürlich im Auge des Betrachters liegt.

Sind die "Adam sucht Eva"-Kandidaten pleite?

Freuen würde sich aber mit Sicherheit jeder prominente "Adam sucht Eva"-Kandidat über einen Geldsegen in fünfstelliger Höhe. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen besonders Melody Haase, Natalia Osada, Bastian Yotta und Martin Kesici die Finanzspritze nötig haben.

Offenbar Geldsorgen bei Bastian Yotta und Natalia Osada in der Vergangenheit

Gegen Bastian Yotta wurde laut "Bild" im Februar 2009 ein unternehmerisches Insolvenzverfahren eröffnet. Seitdem scheint es aber bergauf zu gehen. Yotta blickt positiv in die Zukunft und verriet im Interview: "Wo das Thema mit Schulden und Pleite hochkam, war ich obdachlos. Ich gehe aber weiter, die Vergangenheit interessiert mich nicht."

Ähnlich sieht es auch "Adam sucht Eva"-Kandidatin Natalia Osada: "In der Vergangenheit gab es Zeiten, in denen ich eine Rechnung schon mal nicht sofort begleichen konnte. Die Schulden waren zwar nicht gering, aber doch überschaubar."

Haben die "Adam sucht Eva"-Kandidaten Schulden?

Auch für Martin Kesici, "Star Search"-Gewinner von 2003, hätte es besser laufen können. "Vor zwei Jahren war mein Einkommen ziemlich mager, ich habe auch ein halbes Jahr Hartz IV angemeldet. So sind dann rund 30 000 Euro Schulden zusammengekommen. Die Vermögensauskunft habe ich einfach verpennt. Mittlerweile ist aber alles bezahlt", verriet er im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung.

Wer weiß, vielleicht haben die Promis Glück und bekommen beides: Die große Liebe und einen Geldsegen. Ach übrigens: Die Normalo-Kandidaten werden weniger fürstlich entlohnt. Im vergangenen Jahr sollen sie 2.500 Euro erhalten haben.

FOTOS: Adam sucht Eva 2017 DAS sind die neuen Nackt-Promis

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser