19.11.2017, 16.20 Uhr

"Das Supertalent" 2017 in der Wiederholung: Heavy-Metal-Oper und knackende Knochen in Folge 10

Wenn ein singender Buchhalter, ein Fußball-Freestyler und ein dressierter Hund auf der Bühne stehen, ist es Zeit für "Das Supertalent" - am Samstag gab's Folge 10 im TV. So sehen Sie die Wiederholung!

Michael Moral, seines Zeichens Tänzer aus Valence in Frankreich, möchte die Jury bei "Das Supertalent" beeindrucken. Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

In jedem schlummert ein einzigartiges Talent - die einen können singen wie ein Popstar, andere sind supergelenkig und als Artisten eine wahre Augenweide, während wieder andere mit Comedy-Nummern ihre Mitmenschen zum Lachen bringen. Auf all diese Talente sind vor allem drei Personen scharf: Nazan Eckes, Dieter Bohlen und Bruce Darnell sind die Jury bei "Das Supertalent" und auf der Suche nach dem einen Künstler, der alles bisher dagewesene in der Unterhaltungswelt in den Schatten stellt.

"Das Supertalent" verpasst? Wiederholung von Folge 10 vom 18.11.2017

Wer am Samstagabend andere Pläne hatte und "Das Supertalent" in der zehnten Folge nicht in TV oder Live-Stream schauen konnte, der kann sich unkompliziert mit "Das Supertalent" als Wiederholung behelfen. Sie haben sogar die Qual der Wahl, ob Sie die Wiederholung lieber online oder im Free-TV sehen möchten. Für letztere Option sollten Sie sich die Wiederholungstermine am Sonntag, dem 19.11.2017 vormerken, wenn einmal ab 01.05 Uhr und einmal ab 15.50 Uhr "Das Supertalent" mit Folge 10 erneut bei RTL gesendet wird. Wer die Wiederholung online bevorzugt, kann sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt in die RTL Mediathek bei TV Now einklinken und hier "Das Supertalent" vom 18.11.2017 als Video on demand abrufen.

"Das Supertalent" 2017: Vorschau auf Folge 10 mit allen Kandidaten am 18.11.2017

Doch wer sind die hoffnungsvollen Talente, die sich in Folge 10 von "Das Supertalent" am 18.11.2017 dem prüfenden Blick der Juroren Nazan Eckes, Bruce Darnell und Dieter Bohlen stellen? So viel sei schon mal verraten: Von einem singenden Buchhalter über einen Fußball-Freestyler bis hin zu einem Tänzer, der bei seiner Performance ordentlich die Knochen knacken lässt, wird bei "Das Supertalent" wieder eine bunte Mischung aufgefahren:

Jean Rodrigue Funke (39) aus Berlin: Hauptberuflich ist der "Supertalent"-Kandidat, der seine Ausbilung im weltbekannten Schweizer Nationalzirkus Knie machte, als Akrobat tätig und hat sich auf den Handstand spezialisiert. Für Dieter Bohlen, Nazan Eckes und Bruce Darnell hat der Zirkuskünstler eine Dressurnummer mit seinem Drahthaar-Foxterrier LouLou einstudiert - und dass der fünf Jahre alte Vierbeiner seine helle Freude an den Kunststückchen hat, ist nicht zu übersehen!

Barbara Rouchouze (40) aus Wien: Ursprünglich stammt Barbara, die in einer Anwaltskanzlei arbeitet, aus Frankreich - doch ihre wahre Passion liegt nicht im juristischen Bereich, sondern in der Clownskunst! Als "Mademoiselle Clown" versteht es dir 40-Jährige, die Herzen ihres Publikums zu erwärmen - doch wie wird die "Supertalent"-Jury auf die Nummer reagieren?

"Die Akrolohnikas" aus Lohne: Gegründet wurde die Gruppe der Sportakrobatinnen vor sechs Jahren, inzwischen gehören 23 Mädels zum Team. Bei unzähligen Wettbewerben standen die sportlichen Girls schon auf der Bühne und heimsten mit ihrer Mischung aus Choreographie, Turnen und Akrobatik Preise ein - doch wie wird sich die Truppe mit den zwei Jüngsten, Emma und Valeria (beide 8 Jahre alt) vor der "Supertalent"-Jury schlagen?

Rudolph Krieger (31) aus Berlin: Müsste man den Berliner in einem Wort beschreiben, würde es der Begriff "Multitalent" am besten treffen. Denn Rudolf Krieger ist nicht nur Comedian, YouTube-Star, Entertainer und Tänzer, sondern weiß auch als Artist zu begeistern. Bleibt nur zu hoffen, dass das Selbstbewusstsein des jungen Familienvaters auch die "Supertalent"-Jury überzeugen kann.

Schon gelesen? Supertalent, Let's Dance, Dschungelcamp - wie reich ist der RTL-Moderator?

Michael Moral (28) aus Frankreich: Anderen das Tanzen beizubringen ist sein Beruf - doch Michael Moral macht auch selbst eine glänzende Figur als Tänzer. Vor elf Jahren war es ein Auftritt des "King of Pop" Michael Jackson, der den Franzosen zum Tanzen animierte. Nun ist es das erklärte Ziel des 28-Jährigen, die Juroren bei "Das Supertalent" mindestens so sehr zu beeindrucken, wie es der leibhaftige Michael Jackson getan hätte.

Katharina Stückler (15) aus Wolfsberg in Österreich: Sie mag erst 15 Jahre alt sein, doch im Singen ist Katharina aus Österreich ein alter Hase. Seit neun Jahren trällert das Goldkehlchen im Chor und nimmt Gesangsstunden, seit kurzem lernt das musikalische Wunderkind auch Klavierspielen. Doch trotz ihres körperlichen Handicaps - Katharina kam mit einer Nervenentzündung zur Welt und kann ihre Hände nur eingeschränkt bewegen - dreht die 15-Jährige auf der "Supertalent"-Bühne voll auf.

Alessandro Veletta (38) aus Tenero in der Schweiz: Alessandros Alltag als Buchhalter ist eher eintönig - ganz anders als sein Privatleben, denn da steht für den Schweizer alles im Zeichen der Oper! Beim Singen kann der 38-Jährige nach eigenen Angaben seine Emotionen am besten verarbeiten - doch wie die Arie aus "Der Barbier von Sevilla" mit einer Prise Heavy Metal klingt, das wird erst am Samstag bei "Das Supertalent" enthüllt.

Reto Bugmann (27) aus Zürich in der Schweiz: Wer den 27 Jahre alten Schweiter als einen Charmeur der alten Schule bezeichnet, liegt genau richtig: Reto Bugmann liebt Schlager der Goldenen Zwanziger und eifert seinem Idol Max Raabe bis ins kleinste Detail nach. Für die "Supertalent"-Jury singt der Eidgenosse unter anderem den Welthit "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" - doch kann Reto damit die Juroren um den Finger wickeln?

Monika (44) und Aranzazu (38) aus Barcelona: Die beiden Spanierinnen schwingen sich als "Die Supernenas" in schwindelerregende Höhen - immerhin sind Monica (44) und Aranzazu (38) Luftakrobatinnen. Bei den waghalsigen Kunststücken darf auch eine Prise Sexappeal nicht fehlen, was "Supertalent"-Juror Dieter Bohlen ein wenig aus der Fassung bringen dürfte...

Marcel Gurk (20) aus Duisburg: Tagsüber drückt Marcel Gurk die Uni-Bank und studiert Sport- und Eventmanagement, doch am liebsten steht der 20-Jährige auf dem Fußballplatz und jagt dem runden Leder nach. Doch einfach nur aufs Tor zu ballern ist dem Ball-Akrobaten zu wenig - bei "Das Supertalent" zeigt der Duisburger, was man mit einem Fußball im Freestyle noch so anstellen kann.

Auch interessant: Dieter Bohlen staunte über singende Sanitäter, Vanessa-Mai-Doubles und Musik mit Flaschen

Artem Gussev (21) aus Saarbrücken: Sein Auftritt ist nichts für schwache Nerven! Wenn der in Kasachstan geborene 21-Jährige die Bühne betritt und seinen eigenwilligen Tanzstil präsentiert, knacken im wahrsten Sinne des Wortes die Knochen. Artem Gussev hat sich nämlich auf "Flexing" spezialisiert, das bis zum "Bonebreaking" ausarten kann. Ob sich die "Supertalent"-Jury für ausgekugelte Gliedmaßen begeistern kann?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser