25.10.2017, 14.09 Uhr

Lindenstraße: Einschaltquoten-Desaster! Floppt sich die ARD-Kult-Serie ins Aus

Mit der "Lindenstraße" geht es bergab. Die Serie leidet unter einem markanten Zuschauerschwund und die Einschaltquoten sind rückläufig. Steht die ARD-Kultserie vor dem Aus?

Die "Lindenstraße" kämpft mit rückläufigen Einschaltquoten. Bild: dpa

Es sieht nicht gut aus für die älteste Daily-Soap im deutschen Fernsehen: Seit nunmehr 32 Jahren flimmert die "Lindenstraße" über die heimischen Bildschirme, aber sie scheint beim TV-Publikum längst nicht mehr so gefragt zu sein wie noch vor einigen Jahren. Droht der WDR-Produktion bald das Aus?

"Lindenstraße": Sommerpause drückt die Einschaltquoten weiter nach unten

Die Einschaltquoten sind rückläufig und liegen längst nicht mehr im zweistelligen Bereich. Der Marktanteil liegt aktuell im Schnitt bei gerade einmal 7,8 Prozent, wie "Quotenmeter" berichtet. Zum Vergleich: Noch vor einigen Jahren schaffte es nahezu jede Folge auf mehr als zehn Prozent. Nicht unbedingt positiv zu der Entwicklung beigetragen hat die Sommerpause 2017. Über mehrere Wochen verschwand die "Lindenstraße" komplett aus dem Programm.

Und auch, dass einige Folgen ausgefallen sind und wegen der Bundestagswahl oder Sportveranstaltungen bei One gezeigt wurden, hat die Situation nicht verbessert. Das spiegelt sich deutlich in den Zahlen wider. Die Einschaltquoten der "Lindenstraße" lagen vor der Sommerpause noch bei neun Prozent - danach erreichen sie nicht einmal mehr acht Prozent. Auch bei den jungen Zuschauern sind die Zahlen rückläufig und liegen nur noch zwischen fünf und sieben Prozent.

"Lindenstraße": Können neue Schauspieler das Aus abwenden?

Aber auch wenn es nicht gut bei der Daily-Soap läuft, das Aus steht der "Lindenstraße" noch nicht ins Haus. Die Verträge der Produktionsfirma sind erst vor einigen Monaten verlängert worden, wie "InTouch" berichtet. Und auch zwei neue Figuren wird es ab November geben.

Mit Schauspieler Axel Holst, der Roland Landmann spielt, tritt der Cousin von Gabi Zenkers (Andrea Spatzek) auf den Plan. Dessen Sohn Konstantin Landmann (Arne Rudolf) ist an Leukämie erkrankt und braucht dringend einen Stammzellenspender. Ob sich der Zuschauerschwund mit diesem heiklen Thema eindämmen lässt, bleibt jedoch abzuwarten.

Lesen Sie auch: DIESE TV-Köchin beehrt die "Lindenstraße".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser