03.10.2017, 08.25 Uhr

Monett Vlessing privat: So stürzte die Society-Lady nach der Scheidung ab

Monett Vlessing kam aus der ostdeutschen Provinz und landete im Fürstentum Monaco. Mit der Scheidung von ihrem Ehemann verlor sie auch ihr Jetset-Leben und musste ihren Lebensstil komplett ändern.

Monett Vlessing beim Dreh. Bild: MG RTL D / tvturbo

Die in Schwerin geborene Monett Vlessing führte am Fürstentum dank ihres Millionärsgatten ein Leben in Saus und Braus. Doch mit der Scheidung kamen auch die Geldsorgen. Wie man auf der Facebookseite der Vox-Show "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" erfährt, hält sich die Society-Lady derzeit mit dem Verkauf ihrer Designerklamotten über Wasser.

Monett Vlessing privat: Nach der Scheidung in der Gosse

Sie wird aktuell von den Vox-Kameras begleitet, weil sie es nun allein zurück ins Fürstentum schaffen möchte. Schließlich genoss sie einst die Gesellschaft von Fürst Albert persönlich. Das Ende ihrer Ehe war allerdings auch das Ende in der gehobenen Gesellschaft von Monaco.

Ehemann ließ Monett Vlessing sitzen

Der Ehemann von Monett Vlessing hat sich laut Vox nach China abgesetzt, ließ die 53-Jährige mit ihren beiden Kindern zurück und zahlte auch keinen Unterhalt. Fortan musste sie alleine für sich und ihre Familie sorgen.

Monett Vlessing: Ihr Sohn landete im Kinderheim

Als alleinerziehende Mutter hatte es Monett Vlessing in Monaco nicht leicht. Das Leben ist teuer, das bekam sie am eigenen Leib zu spüren. Die heute 53-Jährige versetzte ihr Tafelsilber im Pfandleihhaus, ebenso wie ihren Schmuck. Doch irgendwann hatte sie nichts mehr zum verpfänden, weshalb ihr Sohn Winston (15) ins Kinderheim musste.

Monett Vlessing nannte einen Heizungskeller ihr Zuhause

Schließlich reichte das Geld nicht mehr für eine ordentliche Wohnung. Monett Vlessing lebte schließlich im Heizungskeller eines Supermarktes, bis sie Monaco für sechs Monate verließ. Jetzt ist sie zurück und verdient sich etwas als Immobilienmaklerin dazu. Doch noch immer muss sie ihre Sachen verkaufen, um die kleine Wohnung am Rande Monacos bezahlen zu können. Man darf gespannt sein, ob sie nun den Wiedereinstieg ins Fürstentum schafft und sich und ihren Kindern zu einer glänzenden Zukunft verhilft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser