03.10.2017, 15.42 Uhr

"Die letzte Reise" als Wiederholung in der ARD: Bewegendes TV-Drama um Sterbehilfe mit Christiane Hörbiger

Regisseur Florian Baxmeyer thematisiert im Film "Die letzte Reise" die in der Schweiz legale Sterbehilfe. Eindrucksvoll verkörpert Christiane Hörbiger dabei eine des Daseins überdrüssige alte Dame - die in Konflikt mit ihren sie liebenden Töchtern gerät. So sehen Sie das ARD-Drama als Wiederholung.

Suzanne von Borsody (hinten) und Christiane Hörbiger (vorn) im ARD-Drama "Die letzte Reise". Bild: ARD Degeto/Svenja von Schultzendorff

Mit den Schauspielstars Hörbiger und Klaußner sowie Suzanne von Borsody und Nina Kronjäger als Töchter der Seniorin widmet sich der angesehene Regisseur Florian Baxmeyer (42, "Tatort", Studenten-Oscar für "Die rote Jacke") einem so sensiblen wie brisanten Thema: der Sterbehilfe als Dienstleistung, in Deutschland verboten per Gesetz von 2015. Erst im Juli hat das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe Klagen dagegen abgewiesen. Wie angepasst an die herbstliche Stimmung wird Baxmeyers Spielfilm "Die letzte Reise" an diesem Montag (20.15 Uhr) im Ersten ausgestrahlt. Die Produktion der Aspekt Telefilm ist im Rahmen eines Themenabends zu sehen.

"Die letzte Reise" am 2.10.2017 verpasst? ARD-Film als Wiederholung online und im TV

Sie haben "Die letzte Reise" am Sonntag nicht schauen können oder möchten das ARD-Drama noch einmal in Ruhe zu einer anderen Zeit sehen? In der Nacht vom Montag auf Dienstag sendet das Erste den Film um 2.10 Uhr als TV-Wiederholung. Sollte Ihnen das zu spät sein, können Sie auch einen Blick in die So werden Eltern mit der Sterbebegleitung unterstützt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser