19.09.2017, 09.11 Uhr

"Goodbye Deutschland" 2017 als Wiederholung: Nackt auf der Schinkenstraße! David und Julie steuern in ihr Sex-Unglück

In "Goodbye Deutschland" zeigt Vox die Sonnen- und Schattenseiten des Auswanderns - während die einen im Luxus schwimmen, kämpfen die anderen ums nackte Überleben. Wie Sie die Episode vom 18.09.2017 in der Wiederholung sehen, erfahren Sie hier.

Auf Mallorca stampfen die Auswanderer David und Julie einen Menstrip-Club aus dem Boden. Bild: MG RTL D / imago tv

Sie haben die Nase voll vom deutschen Alltagstrott? Wie wäre es dann mit einem Tapetenwechsel fernab der Bundesrepublik? Das denken sich auch unzählige Auswanderer, die in fernen Ländern einen Neuanfang wagen. Die ganz Mutigen lassen ihr Abenteuer von einer TV-Kamera begleiten - und teilen ihr Schicksal mit den Zuschauern von "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" bei Vox.

"Goodbye Deutschland" verpasst? Folge vom 18.09.2017 als Wiederholung

Vielleicht haben Sie am Montagabend ja selbst Pläne zum Auswandern geschmiedet oder waren aus anderen Gründen verhindert? Ganz gleich, weshalb Sie "Goodbye Deutschland" verpasst haben - die Wiederholung der beliebten Auswanderer-Doku präsentiert Ihnen die Auswandererschicksale auch nach der TV-Ausstrahlung am 18.09.2017. Zugegeben, im TV-Programm suchen Sie vergebens nach einer Wiederholung von "Goodbye Deutschland", doch wer die Vox-Mediathek bei TV Now zurate zieht, kann sich glücklich schätzen. Hier finden Sie nämlich die jeweils aktuellste Folge des TV-Dauerbrenners als Video on demand direkt im Anschluss an die TV-Ausstrahlung - somit können Sie "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" kostenlos schauen, wann immer und wie oft es Ihnen behagt.

"Goodbye Deutschland" besucht Auswanderer auf Mallorca, in Lloret de Mar und Andalusien

In der aktuellen Folge haben wieder zahlreiche Auswanderer mit einem großen Traum im Gepäck ihren großen Auftritt. Neben Don Francis, Tanja Schrocke, Mirjam Wiskandt und Torsten Sirker, die allesamt in Lloret de Mar ihr Glück versuchen, sind auch David und Julie dabei, die auf Mallorca einen Neuanfang wagen. Andrea Hartmann hat ihr Leben in Deutschland gegen ihre Wahlheimat Andalusien getauscht, während Fürst Heinz von Sayn Wittgenstein große Pläne auf Mallorca schmiedet.

Don Francis hat's geschafft: Er ist der Partykönig von Lloret de Mar

Die Costa Brava ist für Millionen Touristen das Traumziel schlechthin - einer, der es von der Perspektivlosigkeit im heimischen Hamburg zur Lokalberühmtheit in Lloret de Mar geschafft hat, ist Don Francis. Der Auswanderer kann sich mit Fug und Recht als Unikat feiern lassen: Mit Bademantel und Partyfieber im Blut lässt der Stimmungsmacher in den Kneipen des Touristenortes die gute Laune auf den Siedepunkt steigen. Don Francis ist seit 17 Jahren untrennbar mit Lloret verbunden. Doch was nach einem Partyleben ohne Sorgen aussieht, ist in Wahrheit harte Arbeit, wie Don Francis in "Goodbye Deutschland" schonungslos enthüllt. Spätestens seit seiner Hochzeit mit Ehefrau "Eichhörnchen" muss der 43-Jährige kürzer treten, durchzechte Nächte mit Groupies, Alkohol und Co. sind künftig tabu. Wird der Partykönig von Lloret de Mar wirklich zum Familienmenschen?

Tanja Schrocke bei "Goodbye Deutschland": Was wird aus ihrem Costa-Brava-Traum?

Den Traum von einem glamourösen Leben in der Partyhochburg hat auch Tanja Schrocke aus der Nähe von Hildesheim im Gepäck, als sie in Lloret de Mar ankommt. Die 27-Jährige wünscht sich nichts sehnlicher, als eine schillernde Tanzkarriere in den Clubs und Discos der Partyhochburg hinzulegen. Was Tanja jedoch fehlt, ist ein Arbeitsvertrag - und dann ist da noch der Horror vor einer möglichen Begegnung mit ihrem Ex, den Tanja Schrocke nach einem bitteren Beziehungsstreit keinesfalls wiedersehen möchte...

Ein "alter Hase" in Lloret ist Mirjam Wiskandt. Mit ihrem Gastro-Projekt "Dr. Döner" kam die Wirtin bislang gut über die Runden, bis ein neu eröffneter Biergarten in unmittelbarer Nachbarschaft ihr das Wasser abgrub. Auch die wie Pilze aus dem Boden schießenden Hotels machen der Auswandererin das Leben schwer. Wird eine neue Gaststätte im Nachbarort Mirjams Existenz retten können?

Diese Sorgen kennt Torsten Sirker, der ebenfalls mit seiner Familie nach Lloret ausgewandert ist, nicht - oder besser gesagt noch nicht. Seine Ferienhausvermietung ist ein Selbstläufer - doch schnell muss der 46-jährige Familienvater am eigenen Leib erfahren, dass man sich im Touristikgeschäft nicht auf die faule Haut legen, sondern die Konkurrenz mit Argusaugen beobachten sollte.

Neuer Männerstripclub auf Mallorca - platzt der Traum von Julie und David?

Fernab von Lloret de Mar auf Mallorca haben andere Auswanderer ganz andere Träume und Nöte. David und Julie beispielsweise haben ein ehrgeiziges Projekt ins Laufen gebracht: Auf der Schinkenstraße soll ein Männerstripclub mit halbnackten Tänzern die Kundschaft anlocken. Für die 800.000 Euro Startkapital hat das Paar seine gesamten Ersparnisse investiert und die Verwandtschaft angepumpt - doch die spanischen Behörden haben bei dem Vorhaben auch noch ein Wörtchen mitzureden. Schon bald kommen der 29-Jährige und seine Partnerin in die Bredouille - wie soll man jetzt 250 weibliche Gäste pro Abend ins Lokal locken?

FOTOS: Goodbye Deutschland 2014 Die Leiden des Jens Büchner auf Mallorca
zurück Weiter Auswanderer Jens Jens muss ganz von vorn anfangen. (Foto) Foto: VOX/99pro media Kamera

Fürst Heinz von Sayn Wittgenstein schwelgt auf Mallorca im Luxus

Derlei Sorgen quälen Auswanderer Heinz keinesfalls - pardon, Auswanderer Fürst Heinz von Sayn Wittgenstein. Der schwerreiche Senior hat sich vor 23 Jahren mit Ehefrau Andrea in eine Luxusvilla in Santa Ponsa zurückgezogen und genießt dort in einem Meer von Gold und Kristallen seinen Ruhestand. Den ganzen Tag Däumchen drehen kommt für Fürst Heinz allerdings nicht infrage - mithilfe seines Busenfreundes, Schlagerstar Costa Cordalis, will der Adelige einen Fitness-Beauty-Salon eröffnen.

Schon gelesen? So füllt Auswanderer Mallorca-Jens sein Konto.

Bittere Pleite in Andalusien! Andrea Hartmann steht vor den Trümmern ihrer Existenz

Von einem Auswandererleben in Saus und Braus, ohne Sorgenfalten auf der Stirn, kann Andrea Hartmann in Andalusien nur träumen. Mit Tochter Lea Maria im Schlepptau begann die Auswandererin in Südspanien ein neues Leben und führte eine prächtig laufende Metzgerei. Doch eine schlimme Tragödie ließ Andreas Lebenstraum platzen - muss die Wahlspanierin sich jetzt von ihren privaten Schätzen trennen, um ohne nennenswerte Hilfe der Versicherungen mit ihrer Tochter über die Runden zu kommen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser