"Ninja Warrior Germany" in der Wiederholung: Härteste Show Deutschlands ist wieder gestartet

Nach dem Erfolg der ersten Staffel startete "Ninja Warrior Germany" an diesem Samstag in die 2. Runde. Dabei müssen sich die Kandidaten an noch anspruchsvolleren Hindernissen als im vergangenen Jahr messen. Wie Sie die RTL-Show als Wiederholung sehen können, erfahren Sie hier.

Der Athlet Michael Bräuer aus Linz in Österreich. Kann er den Parcours meistern? Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Manche strotzen vor Selbstbewusstsein und posen, andere sind hochkonzentriert. Doch viele scheitern früh, plumpsen hilflos ins Wasser und stehen da wie begossene Pudel. Der in einer Karlsruher Messehalle aufgebaute Parcours ist hart. Nach der nach Quoten gemessen guten Premiere im vergangenen Jahr startete an diesem Samstag (20.15 Uhr) die zweite Staffel der aktionsgeladenen RTL-Show "Ninja Warrior Germany".

"Ninja Warrior Germany" erste Folge verpasst? So sehen Sie die Wiederholung bei TV Now

Sie hatten am Samstagabend schon etwas anderes vor oder wollen sich die stärkste Show Deutschlands nochmals als Wiederholung ansehen? Kein Problem! Dann werfen Sie doch einfach einen Blick in die Online-Mediathek von TV Now. Dort finden Sie neben aktuellen Folgen von "Ninja Warrior" auch alte Episoden der ersten Staffel. Ganz kostenfrei ist dieser Service jedoch nicht! 30 Tage lang können Sie den Dienst von TV Now Plus völlig kostenfrei nutzen. Nach Ablauf dieser Zeit kostet der Online-Streaming-Dienst 2,99 Euro pro Monat. Sie können das Abo bei TV Now jederzeit kündigen.

Auch im TV wird die Sportshow nochmals als Wiederholung gezeigt. Nachfolgend finden Sie alle TV-Termine im deutschen Fernsehen:

  • Sonntag, 13.08.2017 um 00.00 bei RTL
  • Sonntag, 13.08.2017 um 15.00 bei RTL

Vorschau für "Ninja Warrior Germany" am 12.08.2017: Alle Infos zum großen RTL-Spektakel

Der Kölner Privatsender zeigt sieben Vorrunden, Halbfinale und Finale. Aufgezeichnet wurde das Spektakel mit 350 sportlichen Kandidaten im Alter von 18 bis über 70 Jahren im Juni in Karlsruhe. Von 13 000 Bewerbern dürfen nur die besten an den Start gehen. Von Kraft- und Kampfsportlern sind bis zur Klippenspringerin und zum Langstreckenläufer die unterschiedlichsten Sportarten vertreten, berichtet Redakteur Mark Land. Besondere Schwierigkeit für die Kandidaten: "Wir haben an Hindernissen getestet, die es in der Show nicht gibt", sagt er.

Nur eine kurze Sicherheitseinweisung mit einer Vorführung gibt für die Kandidaten direkt vor der Aufzeichnung - und ein paar kasernenhofreife Sprüche obendrauf: "Geschwindigkeit ist hier euer Freund" oder "Wer trocken ankommt, hat recht". Die von Rekruten gefürchtete Hindernisbahn der Bundeswehr erscheint plötzlich harmlos.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser