"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Vorschau
Jörn Schlönvoigt verlässt GZSZ - aus DIESEM Grund!

Seit über 13 Jahren spielt Jörn Schlönvoigt in der RTL-Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die Rolle von Philip Höfer. Damit ist bald vorübergehend Schluss. Der 31-Jährige nimmt sich eine GZSZ-Auszeit.

Jörn Schlönvoigt nimmt sich eine GZSZ-Auszeit. Bild: dpa

TV-Schauspieler Jörn Schlönvoigt ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") wird Vater. "Hanna ist schwanger und wir sind sehr glücklich darüber", verkündete der 31-Jährige zuletzt. Schlönvoigt ist mit dem Model Hanna Weig (21) verlobt. Sie sei im fünften Monat, der geplante Geburtstermin liege im Dezember.

Jörn Schlönvoigt wird Vater: Hanna Weig erwartet erstes Kind

"Es ist ein absolutes Wunschkind". Nach Informationen der "Bild" wollen die beiden im Sommer kommenden Jahres heiraten. "Ich bin sehr glücklich mit ihr", sagte der Schauspieler demnach. "Sie ist die Frau, bei der ich mich angekommen fühle. Es passt alles zwischen uns." Schlönvoigt spielt bei GZSZ seit 2004 eine der Hauptrollen.

Auch interessant: Schock für Ex-GZSZ-Star! Heftiger Auto-Crash in den USA!

GZSZ-Ausstieg von Jörn Schlönvoigt: Was passiert mit Philip?

Doch genau da wird es für die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" richtig knifflig. Denn Jörn Schlönvoigt wird als Philip Höfer seinen zeitweiligen GZSZ-Abschied feiern. Und das gleich zweimal. Der werdende Vater erklärte gegenüber der "Bunten", er werde um den Geburtstermin herum eine Auszeit von ungefähr sechs Wochen einlegen. Was dann mit seiner GZSZ-Figur Philip passiert, offenbarte er noch nicht.

Jörn Schlönvoigt nimmt GZSZ-Auszeit

Doch damit nicht genug. Denn Jörn Schlönvoigt wird im kommenden Jahr noch einmal die Segel bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" streichen, dann gleich für zwei Monate. Die GZSZ-Auszeit soll sich über August und September erstrecken. Ein Abschied für immer soll es aber definitiv nicht werden. Erst im vergangenen Jahr verlängerte er seinen Soap-Vertrag. Bis zum Jahr 2019 dürfen sich die GZSZ-Fans also mindestens noch über Jörn Schlönvoigt freuen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser