Antoine Monot Jr.: Nach dem Dreh: Antoine Monot Jr. hat großen Respekt vor Bauarbeitern

Die nächsten vier Folgen der TV-Serie "Ein Fall für zwei" sind im Kasten. Damit geht auch eine erkenntnisreiche Zeit für Schauspieler Antoine Monot Jr. zu Ende. Denn eines hat er bei den Dreharbeiten gelernt.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Klappe, die letzte: In der Mainmetropole Frankfurt sind die Dreharbeiten für vier neue Folgen der ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei" zu Ende gegangen. In einer der Episoden mit dem Arbeitstitel "Mord nach Bauplan" ermitteln Rechtsanwalt Benni Hornberg (Antoine Monot Jr., 41) und Privatdetektiv Leo Oswald (Wanja Mues, *1973) auf dem Bau:

Der Bauunternehmer Holger Freising wird tot aufgefunden. Hauptverdächtiger ist der polnische Gastarbeiter Lukas Jablonski (Mark Filatov). Doch der beteuert gemeinsam mit seiner Ehefrau Eva (Maria Magdalena Wardzinka) seine Unschuld. Während Rechtsanwalt Benni Hornberg vor dem Haftrichter um die Freilassung kämpft, heuert Privatdetektiv Leo Oswald undercover auf der Baustelle an. Schnell steht fest: Es wird gelogen und betrogen - an Tatmotiven mangelt es nicht. Doch wer geht so weit und begeht einen Mord?

Riesenspaß und Respekt

VIDEO:
Video: spot on news

"Endlich mal Baggerfahren - der Traum eines jeden Jungen ist für mich wahrgeworden", erklärt Antoine Monot Jr. der Nachrichtenagentur spot on news die tolle Seite dieses Drehs. Doch es war auch hart: "Für diese neue Folge habe ich vor der Kamera eine Woche lang auf dem Bau mitgearbeitet, auch Zement angerührt und so weiter." Es habe "Riesenspaß gemacht, aber Respekt, Respekt allen, die diesen knochenharten Job jeden Tag machen", gibt er auch zu.

Die Sendetermine für die vier neuen Folgen stehen noch nicht fest.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser