Steffen Henssler: "Eine Diva" - So heftig wettert die Jury gegen den scheidenden Star-Koch

Als Steffen Henssler das Aus von "Grill den Henssler" verkündete, war die Fangemeinde schockiert und traurig. Offenbar scheinen dem Star-Koch aber nicht alle hinterherzutrauern. Die Jury äußerte sich jetzt recht kritisch...

"Grill den Henssler" endet mit den Sommer-Specials 2017. Bild: dpa

"Grill den Henssler" geht in die letzten Runden. Für viele Fans ein Grund zur Trauer. So gehörte die Koch-Show doch für viele fest zum wöchentlichen TV-Programm. Doch während die Fans das nahe Ende noch lange nicht überwunden haben, schießt die Jury ordentlich gegen den Star der Show!

Reiner Calmund und Natalie Lumpp gegen Steffen Henssler: "krampfhaft ehrgeizig"

So äußerte sich Reiner Calmund gegenüber "ok-magazin.de" doch sehr kritisch: "Steffen ist krampfhaft ehrgeizig und hat eine große Klappe", schimpft er. Auch Natalie Lumpp lässt an dem 44-Jährigen kein gutes Haar: "Er kann harsch werden. Nee, nett ist der eigentlich nicht. Backstage ist er nicht wirklich der Lockere", macht sie deutlich. "Tag24.de" behauptet außerdem, aus internen Produktionskreisen erfahren zu haben, dass der TV-Koch "eine Diva – und eine beleidigte Leberwurst" sei.

Steffen Henssler gibt den Kochlöffel bei "Grill den Henssler" ab

Grund für die plötzlichen Konter gegen den Koch könnte das Ende der TV-Show sein. Offiziell heißt es von Seiten Hensslers: "Ich denke, nach zehn erfolgreichen Staffeln ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um Tschüss zu sagen. Man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist und mehr geht einfach nicht." Gerüchten zufolge seien aber vielmehr die "drittklassigen Promis" Schuld am Ende der Show. Die sollen dem Henssler nämlich gegen den Strich gegangen sein.

FOTOS: Steffen Henssler Die 10 peinlichsten Fotos aus "Grill den Henssler"
zurück Weiter Steffen Henssler (Foto) Foto: VOX / Frank W. Hempel Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser