22.05.2017, 16.15 Uhr

"Der Chef ist tot" in der Wiederholung online: Fritzi Haberlandt auf Spurensuche - Wer hat den Chef abgemurkst?

Die TV-Krimikomödie "Der Chef ist tot" ist eine unfreiwillig komische Geschichte um einen absurden Vorgang - nämlich das plötzliche Ableben eines Vorgesetzten. So sehen Sie den ZDF-Film als Wiederholung.

Fritzi Haberlandt ermittelt als Kommissarin Maxi Schweiger (links) und gegen die Mitarbeiter des Toten: Sören Koperski (Lucas Prisor, von links), Gesa Porizkova (Julia Hartmann), Doris Meller (Petra Kleinert) und Benno Wengerich (Daniel Christensen). Bild: ZDF/TOM TRAMBOW

Auf den Chef ist der Arbeitnehmer nicht immer gut zu sprechen, egal aus welchen Gründen auch immer. Manchmal kann so ein Zwist bis zur Rente dauern - es sei denn, man kündigt vorher. Oder der Chef segnet unverhofft das Zeitliche. Genau das passiert in der Krimikomödie "Der Chef ist tot".

"Der Chef ist tot" verpasst? Wiederholung online in ZDF-Mediathek

Ihr Montagabend war bereits anderweitig verplant und Sie möchten "Der Chef ist tot" gern in der Wiederholung sehen? Leider sieht das ZDF keine weitere Ausstrahlung des Krimis im Fernsehen vor. Aber Sie müssen keineswegs traurig sein. Denn in der ZDF-Mediathek finden Sie zahlreiche Sendungen nach der TV-Ausstrahlung als kostenloses Video on Demand, das Sie sich jederzeit und so oft Sie mögen anschauen können - so auch "Der Chef ist tot".

TV-Vorschau "Der Chef ist tot" am 22. Mai 2017 mit Petra Kleinert im ZDF

Ein Sarg wird herausgetragen, aus der Zweigstelle eines Logistikunternehmens, und drin liegt ausgerechnet der Chef, Peer Althoff (Guido Lambrecht). Es folgt ein Rückblick: Erst einen Tag zuvor, einem Montag, hatte er verkündet, dass auf Anordnung der Zentrale eine Stelle eingespart werden müsse. Althoff wollte aber jedem Mitarbeiter die Chance geben, sich bis zum Ende der Woche unentbehrlich zu machen und so den eigenen Arbeitsplatz sichern zu können.

Alle fangen sofort an zu rotieren: Doris Meller (Petra Kleinert), die Buchhalterin, abgeklärte Dienstälteste und gerade 50 geworden, verkündet sofort, dass sie dieses zynische Spiel nicht mitmachen werde. Michael Baumgartner (Götz Schubert) war dem Verblichenen in langjähriger Feindschaft verbunden und muss zudem befürchten, dass seine Frau die Scheidung verlangt. Sören Koperski (Lucas Prisor) sah in seinem Chef vor allem einen Konkurrenten beim Flirten mit der Kollegin Gesa Porizkova (Julia Hartmann).

Fritzi Haberlandt ermittelt als Kommissarin Maxi Schweiger

Dann tritt die ziemlich ungewöhnliche Kommissarin Maxi Schweiger (Fritzi Haberlandt) auf den Plan und in die Büroräume, gleich mit den Worten: "Schön haben Sie es hier" - was ganz sicher nicht stimmt. Ihre unkonventionellen Ermittlungen (sie schreibt ganz altmodisch alles auf einem Block mit) und provozierenden Fragen ("Haben Sie etwas miteinander?") sorgen für zusätzliche Aufregung. Es ist ihr erster Mordfall, und so legt sie den Angestellten schon mal Fragen in den Mund, die sie praktischerweise dann gleich selbst beantwortet. Oder ein Zeuge fragt sie: "Haben Sie denn keine Fragen?", und sie antwortet: "Ich dachte, Sie hätten die Antworten!"

Auch interessant: Deshalb lebt Fritzi Haberlandt auf einem Dorf.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser