08.05.2017, 16.46 Uhr

"Der Gutachter - Ein Mord zu viel" als ZDF-Wiederholung: Tödlicher Irrtum? Ein Psychiater steht unter Tatverdacht

Eine Frau wird umgebracht - schnell fällt der Verdacht auf einen gerade in die Freiheit entlassenen Ex-Häftling. Hat sein Psychiater einen Fehler gemacht? So sehen Sie das packende ZDF-Drama als Wiederholung.

Dr. Robert Siedler (Benjamin Sadler) ist forensischer Psychiater. Aktuell beschäftigt ihn der Fall eines psychisch angeschlagenen Ex-Alkoholikers, der lange Zeit in Verwahrung genommen wurde. Bild: ZDF/Hannes Hubach

Eine Frau wird umgebracht - schnell fällt der Verdacht auf einen gerade in die Freiheit entlassenen Ex-Häftling. Hat sich dessen Psychiater geirrt? Das ZDF zeigte an diesem Montag den spannend erzählten Fernsehfilm "Der Gutachter - Ein Mord zu viel!" mit TV-Star Benjamin Sadler in der Hauptrolle. Ein Drama über Schuld, Verantwortung und Rache.

"Der Gutachter: Ein Mord zu viel" verpasst? So sehen Sie die Wiederholung online im TV und in der ZDF-Mediathek

Sie haben den ZDF-Film am Montagabend verpasst? Keine Sorgen. In der ZDF-Mediathek werden Sie fündig. Dort können Sie dem Krimi auch nach TV-Ausstrahlung bequem via Tablet, Smartphone oder PC als kostenfreies Video on Demand online sehen. Im deutschen Free-TV wird der Film mit Benjamin Sadler und Jasmin Gerat leider nicht nochmal als Wiederholung gezeigt.

Lesen Sie auch: So haben Sie alle Mediathek-Angebote auf einen Blick.

TV-Vorschau: Darum geht es in "Der Gutachter: Ein Mord zu viel" mit Benjamin Sadler

Robert Siedler (Benjamin Sadler) ist ein erfahrener Psychiater. Souverän, klug, empathisch. Nun hat sein Gutachten zur Freilassung von Friedhelm Knecht (Michael A. Grimm) geführt. Der psychisch angeschlagene Mann hatte einst im Rausch jemanden getötet. Nun ist er wieder frei - und eine Frau wird umgebracht. Knecht gerät unter Verdacht und flüchtet. Siedler ist schockiert, glaubt an Knechts Unschuld. Die Medien schießen sich auf den Arzt ein, und der Ehemann der Toten verliert die Nerven. Plötzlich gerät auch Siedlers schwangere Frau Kathrin (Jasmin Gerat) in Gefahr.

In den Augen von Hauptdarsteller Benjamin Sadler greift der Film ein komplexes Thema auf: "Das ist ein hochanspruchsvolles Feld, verbunden mit einer großen Verantwortung." Das sei den Gutachtern, die derlei Entscheidungen zu fällen haben, jedoch auch sehr bewusst. Durch Gespräche mit Fachleuten hat sich der Schauspieler auf die Rolle vorbereitet, wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Tödlicher Irrtum? TV-Kritik zu "Der Gutachter - Ein Mord zu viel"

"Letztlich stehen die Fälle, die dann medial aufgearbeitet werden, in keinem Verhältnis zu den Tausenden Fällen, in denen es gut geht. Aber wenn es schief geht, dann geht es eben richtig schief." So wie in dem ZDF-Film.Die gefestigte Lebens- und Arbeitswelt des Psychiaters gerät völlig aus den Fugen. Hat er tatsächlich einen Fehler gemacht? Siedler zweifelt an seiner eigenen Kompetenz und droht die Beherrschung zu verlieren.

"Eine gesunde Selbstkritik ist entscheidend. Damit man trotz Routine und Berufserfahrung nicht in Fallen tappt, weil man meint, man weiß, welche Knöpfe zu drücken sind", findet Sadler. "Denn der Faktor Mensch ist nun einmal nicht zu 100 Prozent einschätzbar." Was den Gutachter umtreibe, sei sehr nah dran an der Realität.

ZDF greift in "Der Gutachter" ein sensibles Thema auf

Mit der "Der Gutachter - Ein Mord zu viel" (Regie:Christiane Balthasar) greift das ZDF ein sensibles Thema auf. "Da geht es um eine Urangst, nämlich dem Bösen - das wahrscheinlich in uns allen steckt - zu begegnen, und es geht um die utopische Vorstellung, dass man das Böse grundsätzlich ausradieren könnte", sagte Sadler. Deswegen würden solche Fälle immer hochemotional diskutiert. Vor allem, wenn es Kinder betreffe. "So dass dann auch sehr rational denkende, ausgeglichene Menschen aus ihrer Verzweiflung heraus nach sehr rigiden Methoden schreien."

Der Psychiater im Film jedenfalls versucht verzweifelt, sein Leben und seinen Beruf wieder in den Griff zu bekommen. Zumal ihn parallel ein zweiter Fall beschäftigt. Eine Jugendliche soll im Drogenrausch einen Mann erstochen haben. Siedler glaubt die Geschichte nicht.

Passend dazu: Hätten Sie's gewusst? DIESE Leidenschaft hat Benjamin Sadler privat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser